Währungen

Muttertag

EUR: Die Regierungskrise in Berlin ist derzeit kein Thema für den Markt. Wie komme ich darauf? Solch ein Faktor sollte sehr wohl EUR-idiosynkratische Schwäche zur Folge haben – die wir aber (siehe oben) nicht messen. Fragt sich nur, unter welchen Umständen diese Krise doch relevant für die EUR-Wechselkurse würde. Politik-Experten sagen mir, so eng wäre es für Bundeskanzlerin Merkel noch nie...

Weiterlesen

Geteiltes Leid ist halbes Leid

EUR: Der Euro hat seit der EZB-Entscheidung mittlerweile mehr als 2% gegenüber dem US-Dollar nachgegeben. Das nenne ich einen ordentlichen Rutsch! Gerechtfertigt war dieser allemal. Denn der Markt hatte bislang einem Trugschluss unterlegen: Das Ende des Anleihekaufprogramms bedeute den Beginn eines geldpolitischen Normalisierungsprozesses. Doch dem hat der EZB-Rat gestern überaus wirksam ein Ende...

Weiterlesen

Kommunikativer Drahtseilakt

USD: Mir brachte die gestrige Fed-Kommunikation neue Erkenntnisse. Aber nicht die, die alle Welt heute Morgen als wichtigstes Ergebnis darstellt: dass das FOMC beabsichtigt, noch zweimal heuer den US-Leitzins anzuheben. Das hatten unsere Fed-Beobachter schon lange prognostiziert. Und die „Dots“ (die Leitzins-Projektionen der FOMC-Mitglieder) haben sich kaum geändert: Neben der üblichen Konvergenz...

Weiterlesen

Heute und darüber hinaus

USD, EUR: Eine Zinserhöhung der Fed am Ende ihrer heutigen Sitzung gilt als sicher. Der Fokus des Marktes liegt damit vor allem darauf, was für einen Ausblick die Fed in ihrem Kommuniqué und Fed Chairman Jay Powell in der anschließenden Pressekonferenz für die längere Sicht gibt. Denn es gibt durchaus Entwicklungen, die den Zinserhöhungszyklus aus dem derzeitigen Autopilotenmodus reißen könnten,...

Weiterlesen

Wo ist die Vol?

Das Jahr ist nun fast zur Hälfte um und zumindest bisher können wir uns nicht wirklich darüber beschweren, dass es wenig ereignisreich war. Eine Sache mag dabei allerdings verwundern: Das Risikoempfinden an den Devisenmärkten ist nach wie vor vergleichsweise gering. Und das obwohl sich die Wechselkurse durchaus stärker bewegt haben. EUR-USD ist immerhin von Niveaus um 1,25 Ende Januar bis auf...

Weiterlesen