Währungen

So klug als wie zuvor

USD: Der Dollar kann heute Morgen deutlich zulegen. Der Markt preist ein, dass der Senat in Washington heute Nacht einen wichtigen Schritt in Richtung der US-Steuerreform unter-nommen hat. Sparen wir uns Details des archaischen US-Gesetzgebungsverfahrens – das von den meisten Amerikanern kaum vollständig verstanden werden dürfte. Wichtig für den Devisenmarkt ist lediglich: Es geht voran mit der...

Weiterlesen

Giftige Gase in Brüssel?!

EUR: EUR-USD sucht um die Marke von 1,18 nach neuen Treibern. Und die sind derzeit gar nicht so leicht zu finden. Aus der Eurozone gibt es keine Neuigkeiten von der EZB und in den USA wartet der Markt auf die Neubesetzung des Chefpostens bei der Fed. Beim EU-Gipfel steht neben dem Brexit zwar auch die Diskussion über eine grundlegende Reform der EU auf dem Programm. Viel wird dabei aber nicht...

Weiterlesen

Ist Tapering irrelevant für den Euro?

EUR: Heute hätte Notenbankpräsident Mario Draghi zwar noch ein letztes Mal die Gelegenheit, Hinweise auf die weitere Vorgehensweise der EZB zu geben. Doch so kurz vor der nächsten geldpolitischen Sitzung wird er von seiner zuletzt eher schweigsamen Haltung aller Wahrscheinlichkeit nach nicht abweichen. Interessanterweise ist jedoch seit einiger Zeit ohnehin zu beobachten, dass der Euro nur wenig...

Weiterlesen

Markt durchschaut Brexit-Verhandlungsstrategie und falkenhafter Yellen-Nachfolger beflügelt US-Dollar

USD: Spekulationen, dass US-Präsident Donald Trump Fed-Chair Janet Yellen nach Ablauf ihrer Amtszeit im Februar nächsten Jahres mit einem geldpolitischen Falken ersetzen könnte, verliehen dem US-Dollar gestern Abend Auftrieb. So zeigte sich Trump laut Medienberichten nach einem Treffen wohl beeindruckt von dem US-Ökonom John Taylor, der als Vertreter einer regelgebundenen Geldpolitik gilt. Die von...

Weiterlesen

Der Euro und die Wahlen

EUR: In Österreich und Niedersachsen wurde am Wochenende gewählt, und den Euro bewegt das – bisher zumindest – nur wenig. Dabei muss es aber nicht bleiben. Wir haben öfter den Eindruck, dass politische Entwicklungen im Rest der Welt zu asiatischen Handelszeiten nicht direkt und vollständig eingepreist werden. Doch ist bereits eine Tendenz erkennbar: Der Euro startet leicht schwächer in die Woche....

Weiterlesen