Währungen

Die Leiden des US-Dollar

Selbst ein guter US-Arbeitsmarktbericht dürfte dem Dollar nicht dauerhaft helfen

Der US-Arbeitsmarktbericht heute ist der erste wichtige Hinweis darauf, inwieweit sich die zweite Viruswelle auf die wirtschaftliche Erholung in den USA ausgewirkt hat. Allgemein wird erwartet, dass sich der Beschäftigungsaufbau im Juli deutlich verlangsamt hat. Doch es besteht hohe Unsicherheit darüber, wie stark der…

Weiterlesen

Am Devisenmarkt ist bereits viel Porzellan zerschlagen

Ende gut, alles gut?

Schneller, als ich dachte, wendet sich der Markt überwiegend positiven Meldungen zu. Das scheint wohl wirklich in der menschlichen Natur zu liegen. Fairerweise muss man sagen, dass vermutlich das Gros der katastrophalen Konjunkturzahlen hinter uns liegt. Einige BIP-Daten waren nicht ganz so schlimm wie befürchtet, die vorlaufenden Indikatoren (PMIs) oder aktuelleren Zahlen…

Weiterlesen

Schnelle Hilfen für den Dollar?

Markt dürfte auf schnelle Einigung des US-Kongresses hoffen

Kurzfristig ist der Fokus am Markt auf die Diskussionen des US-Kongresses über ein weiteres Corona-Hilfspaket gerichtet. Der Disput erhält umso mehr Brisanz mit den neusten Arbeitsmarktdaten, die diese Woche veröffentlicht werden – heute in Form des ADP-Berichts. Diese werden zeigen, dass die Lage am US-Arbeitsmarkt, nicht zuletzt aufgrund…

Weiterlesen

Devisenmärkte: Wie gewonnen, so zerronnen

Wie gewonnen, so zerronnen

Auch wenn jetzt die Einkaufsmanagerindizes in vielen Ländern, u.a. in Europa und den USA, eine deutlich bessere Stimmung unter den Unternehmen und Dienstleistern signalisieren, ist dennoch Vorsicht geboten, daraufhin allzu großen Optimismus zu entwickeln, wie es der Markt derzeit tut. Denn zum einen geben sie keine Indikation über das wirkliche Niveau der…

Weiterlesen

Corona bleibt Taktgeber – sowohl für den EUR als auch für den USD

Corona bleibt Taktgeber – sowohl für den EUR als auch für den USD

Wenn uns die USD-Performance im Juli eines gelehrt hat, dann dass steigende Corona-Infektionszahlen am Devisenmarkt ein absoluter Stimmungskiller sind. Ohne neue Impulse der Geldpolitik liegt der Fokus zu Corona-Zeiten allein auf der Realwirtschaft. Und dabei interessiert es wenig, welche Volkswirtschaft im vergangenen Vierteljahr…

Weiterlesen

Devisenmarkt: Die großen Fässer

USD-Schwäche

Am Anfang der Woche hatte ich noch gewarnt vor zu viel Hoffnung auf eine Korrektur in EUR-USD. Dass ich soo richtig lag, hätte ich mir aber nicht träumen lassen (von daher: unverdientes Glück). Heute Morgen kratzt EUR-USD schon wieder an der nächsten “big figure” (der 1,19); ein kleines Päuschen gab’s nur am Dienstag. Aber noch nichteinmal einen Rücksetzer. EUR-USD ist wieder da, wo es…

Weiterlesen

Devisenmarkt: Der Ball ist ins Rollen gebracht

Dollar-Reputation dauerhaft angekratzt

Mit dem sich stabilisierenden Infektionsgeschehen in den USA schien sich auch der Dollar kurz fangen zu können. Gestern setzte die US-Währung dann aber doch ihren Abwärtstrend fort und EUR-USD touchierte die 1,18-Marke. Dennoch würde ich davon ausgehen, dass sich die US-Währung etwas erholen kann, sobald die Ansteckungsraten in den USA beginnen zu fallen.…

Weiterlesen

Der Dollar bleibt unbeliebt

Es bleibt ungemütlich für den Dollar

Korrektur hin oder her, für den Dollar dürfte es ungemütlich bleiben. Zugegebenermaßen verliert der Euro auch ein wenig an Strahlkraft, schließlich steigen in Europa die Infektionszahlen wieder und schüren Sorgen vor einer zweiten Infektionswelle. Außerdem werden die Q2 BIP-Zahlen für die Eurozone am Freitag demonstrieren, wie hart die Wirtschaft von der…

Weiterlesen

USD/JPY – Fortsetzung des Abschwungs

Das Währungspaar USD/JPY weist einen intakten langfristigen Abwärtstrend auf. Im März war es bis auf ein Mehrjahrestief bei 101,20 JPY abgerutscht. Die dort gestartete steile Erholungsrally hatte die Notierung innerhalb weniger Handelstage bis fast an das letzte Verlaufshoch vom Februar (112,22 JPY) zurückgeführt. Seit Ende März etablierte der Kurs erneut einen mittelfristigen Abwärtstrend. Dieser…

Weiterlesen

Kein Game-Changer für den USD

Fed bleibt nach Vorschlag für neues US-Konjunkturpaket im Fokus

Der US Dollar startet leicht gestärkt in den Tag. Eine erfrischende Abwechslung, nachdem EUR-USD zuletzt nur eine Richtung kannte: Nach oben. Einen Game-Changer für den Dollar können wir jedoch nicht ausmachen. Ja, das Weiße Haus hat sich mit den Republikanern im US Senat auf ein neues Konjunkturpaket geeingt, doch das enthält keine…

Weiterlesen