Märkte

Marktüberblick: Linde-Aktie springt nach Fusionsgenehmigung

Der deutsche Aktienmarkt konnte zum Wochenstart anfängliche Kursgewinne nicht verteidigen. Im frühen Handel hatten positive Vorgaben von den asiatischen Märkten zu einer kurzlebigen Erholung geführt. Anschließend setzte sich jedoch bei den Anlegern wieder eine vorsichtige Haltung durch. Der DAX schloss 0,25 Prozent tiefer bei 11.524 Punkten. MDAX und TecDAX büßten 0,45 und 0,36 Prozent ein. In den...

Weiterlesen

Aktien

Marktidee: Deutsche Telekom – gegen den Strom!

Die Aktie der Deutschen Telekom (WKN: 555750) hatte im Juni 2012 ein zyklisches Tief bei 7,69 EUR ausgebildet und mit dem Anstieg über das Hoch aus dem Jahr 2011 bei 11,38 EUR im Oktober 2013 einen langfristigen Doppelboden komplettiert. Die anschließende Rally beförderte das Papier bis auf ein im Mai 2017 erreichtes 15-Jahres-Hoch bei 18,15 EUR. Es folgte ein Kursrutsch in den Bereich des...

Weiterlesen

Indizes

DAX: Erholung wird verkauft!

Der DAX startete gestern fest in den Handel. Doch bereits in der ersten Handelsstunde übernahmen die Bären wieder das Ruder und beendeten die Erholung. Ausgehend vom Tageshoch bei 11.677 Punkten rutschte der Index bis auf ein im späten Geschäft notiertes 5-Tages-Tief bei 11.497 Punkten. Es formte sich ein Outside Day (Handelsspanne umfasst die komplette Handelsspanne des Vortages).

Der...

Weiterlesen

Rohstoffe

Saudi-Arabien beschwichtigt Ölmarkt

Energie: Der Brentölpreis steigt am Morgen wieder über die Marke von 80 USD je Barrel. Saudi-Arabien hat am Wochenende bestätigt, dass der systemkritische Journalist Khashoggi Anfang Oktober im saudi-arabischen Konsultat in Istanbul ums Leben gekommen ist. Die saudische Version des Tathergangs wirft aber mehr Fragen auf als sie Antworten gibt. Der internationale Druck auf die saudische Führung...

Weiterlesen

Währungen

Wie naiv kann man sein?

EUR: Wie naiv kann man sein? Nachdem Italien-Spreads (10 Jahre ggü. Bundesanleihen) am Freitagmorgen bis auf 340 Basispunkte geklettert waren, stürzten sie wieder auf rund 300 Basispunkte ab. Nur weil EU-Kommissar Pierre Moscovici scheinbar versöhnliche Worte fand und erklärte, die EU-Kommission wolle sich nicht in die Wirtschaftspolitik der italienischen Regierung einmischen. Und parallel mit den...

Weiterlesen