Rohstoffe

Rohstoffe: Nachfragesorgen überall

Energie: Zu viel des Schlechten am Ölmarkt

Wir haben zuletzt auf die Vielzahl der Risiken hingewiesen, die immer sichtbarer werden: die anhaltend schwache Nachfrage, die Gefahr von weiteren Mobilitätseinschränkungen, Probleme in und Spannungen zwischen den Ländern, die das Kürzungsabkommen unterzeichnet haben, und die steigende Produktion in denen, die dies nicht getan haben. Viele…

Weiterlesen

Gold profitiert (indirekt) von Stimulus-Gesprächen in den USA

Energie: Unerwarteter Rohöllageraufbau mahnt zu Vorsicht

Beflügelt von einer freundlichen Anlegerstimmung und einem schwachen US-Dollar haben die Ölpreise gestern zugelegt. Ein weiterer Grund für den Preisanstieg bei WTI war der Kontrakt-Wechsel bzw. das Auslaufen des November-Kontrakts. Der Dezember-Kontrakt, der nun als Messlatte dient, notierte schon in den Tagen zuvor 0,6-0,7% höher. Doch…

Weiterlesen

Vielerlei Risiken für den Ölpreis

Energie: Vielerlei Risiken für den Ölpreis

Die OPEC-Staaten und deren Alliierte (sog. OPEC+) haben gestern auf ihrem ministeriellen Treffen (JMMC) vorerst keine Änderung der Förderpolitik beschlossen und halten noch an ihrem Ausstiegsplan fest, die Ölproduktion Anfang 2021 um weitere 1,9 Mio. Barrel täglich zu erhöhen. Doch zugleich hat der saudische Ölminister eine proaktive Haltung angemahnt,…

Weiterlesen

Gold profitiert von vielerlei Unklarheiten

Energie: Libyen erhöht seine Ölproduktion deutlich

Angesichts vielerlei Hiobsbotschaften halten sich die Ölpreise noch recht gut: Brent bei fast 43 USD, WTI bei rund 41 USD je Barrel. Dabei mahnt die fundamentale Situation am Ölmarkt angesichts einer anhaltenden Nachfrageschwäche auf der einen und der steigenden Produktion auf der anderen Seite zur Sorge. Wenngleich die zuletzt rekordhohen…

Weiterlesen

Rohstoffpreise behaupten sich in schwierigem Umfeld

Energie: Ölpreise nach US-Lagerdaten deutlich erholt

Lange Zeit sah es gestern nach deutlichen Verlusten am Ölmarkt aus. Die Ölpreise waren gestern zwischenzeitlich 4% im Minus, holten die Verluste aber am Abend größtenteils wieder auf und gingen letztlich nur mit leichten Minuszeichen aus dem Handel. Heute Morgen notiert Brent bei knapp 43 USD je Barrel gut 1 USD über dem gestrigen Tagestief.…

Weiterlesen

Unsicheres Gleichgewicht am Ölmarkt

Energie: IEA warnt OPEC vor Ausweitung der Ölproduktion

Die Ölpreise legten gestern um weitere 2% zu. Brent handelt am Morgen bei gut 43 USD je Barrel, WTI bei rund 41 USD, was jeweils einem Anstieg um ca. 2 USD binnen zwei Tagen entspricht. Der Preisanstieg erfolgte auch gestern trotz überwiegend preisbelastender Nachrichten. So warnte die IEA die OPEC davor, das Ölangebot auszuweiten. Dies würde…

Weiterlesen

Erneute Korrektur bei Gold

Energie: Abwärtsrisiken am Ölmarkt nehmen zu

Die Ölpreise starten mit leichten Abschlägen in den heutigen Tag, nachdem sie gestern deutlich zulegten. Brent handelt bei gut 42 USD je Barrel, WTI nahe der Marke von 40 USD. Der gestrige Preisanstieg ist auch deswegen bemerkenswert, weil die Nachrichtenlage eher für einen Preisrückgang gesprochen hätte. Einzig die robusten chinesischen Importdaten aus…

Weiterlesen

Chinas Rohstoffhunger ist noch immer nicht gestillt

Energie: Mehr Ölangebot aus Libyen, chinesische Rohölimporte weiterhin hoch

Die Ölpreise gaben gestern um bis zu 3% nach. Brent handelt am Morgen unterhalb von 42 USD je Barrel, WTI unter der Marke von 40 USD. In Norwegen und im Golf von Mexiko normalisiert sich die Ölproduktion nach dem Ende des Streiks bzw. dem Abzug von Hurrikan Delta allmählich wieder. Auch in Libyen steigt das Angebot. Aktuell…

Weiterlesen

Deutlicher Anstieg der Gold- und Palladiumpreise

Energie: Beide Angebotsrisiken am Ölmarkt sind verschwunden

Die Ölpreise starten mit Abschlägen in die neue Handelswoche. Die zwei Gründe auf der Angebotsseite, die die Preise in der letzen Woche um 9% haben steigen lassen, sind verschwunden. In Norwegen haben sich die Ölproduzenten und die Ölgewerkschaft Lederne am Freitag auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt, womit der 10 Tage währende Streik in…

Weiterlesen

OPEC sieht Ölnachfrage noch zwei Jahrzehnte steigen

Energie: Norwegen und Golf von Mexiko weiterhin im Fokus

Die Ölpreise stiegen gestern um 3%. Brent erreichte mit 43,5 USD je Barrel das höchste Niveau seit Mitte September. Gleiches gilt für WTI mit 41,5 USD je Barrel. Beide Ölpreise stehen damit vor einem Wochengewinn von rund 10%. Auftrieb gaben auch gestern die Produktionsausfälle in Norwegen und im Golf von Mexiko. Durch den Streik der…

Weiterlesen