Rohstoffe

Saudi-Arabien hält Ölangebot knapp, Ölpreise dennoch im Rückwärtsgang

Energie – Saudi-Arabien hält Ölangebot knapp, Ölpreise dennoch im Rückwärtsgang: Die größer werdende Skepsis über eine Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China (siehe Industriemetalle unten) setzt auch die Ölpreise unter Druck. Brent fällt am Morgen unter 59 USD je Barrel, WTI im Tief auf 53 USD. Die gestern veröffentlichten robusten chinesischen Rohölimporte für September spielen am...

Weiterlesen

Gold holt Verluste auf

Energie –Robuste chinesische Rohölimporte, IEA senkt Nachfrageprognose: Die Ölpreise starten trotz der erzielten Teileinigung im Handelsstreit mit Verlusten in die neue Handelswoche. Brent fällt wieder unter die Marke von 60 USD je Barrel, WTI auf 54 USD. Offensichtlich werden die Ergebnisse der Handelsgespräche vom Freitag als nicht weitreichend genug wahrgenommen. Zudem sind die USA und China...

Weiterlesen

Ölpreise legen deutlich zu, Angriff auf iranischen Öltanker schürt neue Spannungen

Energie – Ölpreise legen deutlich zu, Angriff auf iranischen Öltanker schürt neue Spannungen:
Der Brentölpreis steigt am Morgen um mehr als 2% über die Marke von 60 USD je Barrel und damit auf das höchste Niveau seit dem Kontraktwechsel Anfang Oktober. Der Preisanstieg setzte bereits gestern Nachmittag ein, nachdem am Markt Zuversicht über den Verlauf der US-chinesischen Handelsgespräche aufkam...

Weiterlesen

US-Ölvorräte steigen wegen deutlich gefallener Rohölverarbeitung

Energie – US-Ölvorräte steigen wegen deutlich gefallener Rohölverarbeitung: Die Marktteilnehmer am Ölmarkt halten sich im Vorfeld der heute in Washington beginnenden Handelsgespräche zwischen den USA und China zurück. Die Nachrichtenlage ist derart verworren, dass eine Vorhersage für den Ausgang der Gespräche nicht möglich ist. Sollten die Gespräche scheitern, ist mit einem weiteren Preisrückgang...

Weiterlesen

Mehr Rückenwind als Gegenwind für Gold

Energie – Ölpreise trotzen vorerst dem anhaltenden Gegenwind: Der Brentölpreis hat sich bei rund 58 USD je Barrel stabilisiert. Dazu könnte die Nachricht aus Ecuador beigetragen haben, dass etwa ein Drittel der Ölproduktion des Landes wegen der anhaltenden Proteste gefährdet sind. Ansonsten würde die Nachrichtenlage eher für einen weiteren Preisrückgang sprechen. So berichtete das API gestern...

Weiterlesen