Rohstoffe

Nachfragesorgen drücken Ölpreis

Energie: Nachfragesorgen drücken Ölpreis

Trotz Nachrichten über Lieferausfälle geben die Ölpreise seit gestern spürbar nach. Brent fiel am Morgen auf 62 USD je Barrel, den niedrigsten Stand seit Anfang Dezember. Nachfragesorgen haben eindeutig die Oberhand gewonnen. Diese speisen sich aus der weiteren Ausbreitung des Coronavirus in China. Die Zahl der Erkrankungen und der Todesfälle steigt weiter....

Weiterlesen

Risiken für den Ölpreis auf beiden Seiten

Energie: Risiken für den Ölpreis auf beiden Seiten

Die US-Energiebehörde hat in ihrem gestrigen Drilling Productivity Report zwar eine weitere Effizienzsteigerung bei den Schieferölbohrungen vorausgesagt. Gleichzeitig aber dürfte der Produktionsanstieg im Februar mit lediglich 22 Tsd. Barrel pro Tag der schwächste seit einem Jahr sein. Eine stetige Verbesserung der Produktivität ist auch die...

Weiterlesen

Gold profitiert von höherer Risikoaversion

Energie: Produktionsausfälle in Libyen lassen die Marktteilnehmer kalt

Der Brentölpreis notiert am Morgen etwas leichter bei 64,5 USD je Barrel. Die Produktionsausfälle in Libyen und im Irak, die im schlimmsten Fall über 1,2 Mio. Barrel täglich betragen könnten, scheinen die Marktteilnehmer aktuell wenig zu besorgen. Auch IEA-Chef Birol sieht die gegenwärtigen Angebotsunterbrechungen in Libyen...

Weiterlesen

Gold – Korrektur beendet?

Der Goldpreis hatte Ende 2015 nach mehrjähriger Baisse ein Tief bei 1.046 USD markiert. Mit dem im Juni vergangenen Jahres erfolgten Ausbruch über die massive Widerstandszone bei 1.350-1.375 USD komplettierte die Notierung eine langfristige Bodenbildung. Zuletzt konnte sich das Edelmetall intraday bis auf ein 7-Jahres-Hoch bei 1.611 USD vorarbeiten, fiel dann jedoch wieder unter die wichtige Hürde...

Weiterlesen

Politische Unruhen in Libyen und im Irak lassen den Ölpreis steigen

Energie: Politische Unruhen in Libyen und im Irak lassen den Ölpreis steigen

Der Brentölpreis ist über Nacht nach Meldungen über Produktionsunterbrechungen in Libyen und im Irak bis auf 66 USD je Barrel gestiegen. Doch während im Irak wegen Protesten bislang wohl nur zwei kleinere Ölfelder betroffen sind, scheinen die Probleme in Libyen deutlich größer zu sein. Zunächst einmal hat die staatliche...

Weiterlesen