Rohstoffe

Gold im Vorfeld der Fed-Entscheidung weiter unter Druck

Energie: Der Brentölpreis vollzog gestern eine regelrechte Achterbahnfahrt. Dem Anstieg auf ein 2½-Jahreshoch von 65,8 USD je Barrel folgte am Nachmittag und Abend der Absturz bis auf 63 USD je Barrel. Auslöser für den Preisrückgang war eine Mitteilung der IEA, dass man die Situation mit der geschlossenen Ölpipeline in der Nordsee genau beobachten würde. Zwar wies die IEA darauf hin, dass man...

Weiterlesen

Brentölpreis auf 2½-Jahreshoch

Energie: Der Brentölpreis steigt heute Morgen auf ein neues 2½-Jahreshoch von 65,7 USD je Barrel. Bereits gestern verteuerte sich Brent um 2% und hat das vorherige 2017er-Hoch von Anfang November überschritten. Auslöser für den Preissprung war die Meldung, wonach eine der wichtigsten Ölpipelines in der Nordsee aufgrund eines Haarrisses geschlossen werden musste. Diese transportiert täglich 450...

Weiterlesen

Gold vor zahlreichen Notenbanksitzungen weiter in der Nähe eines 4½-Monatstiefs

Energie: Der Brentölpreis stieg am Freitag um knapp 2% auf 63,4 USD je Barrel und machte damit nahezu sämtliche in der Woche aufgelaufenen Verluste wieder wett. Für Preisauftrieb sorgten robuste chinesische Importzahlen (siehe TagesInfo Rohstoffe vom Freitag). Nur eine Woche nach der Verlängerung ist innerhalb der OPEC eine Debatte über einen vorzeitigen Ausstieg aus den Produktionskürzungen...

Weiterlesen

China importiert viel Rohstoffe

Energie: Die Ölpreise erholten sich gestern leicht von ihren kräftigen Rückgängen am Vortag. Brent handelt wieder oberhalb von 62 USD je Barrel, WTI bei 56,7 USD je Barrel. Die in der Nacht veröffentlichten chinesischen Importdaten fielen überaus robust aus, gaben den Preisen aber keinen zusätzlichen Auftrieb. China hat im November laut Angaben der Zollbehörde gut 9 Mio. Barrel Rohöl pro Tag...

Weiterlesen

Gold fällt auf 4-Monatstief

Energie: Die Ölpreise gerieten gestern stärker unter Druck. Sie gaben jeweils um knapp 3% nach, was dem stärksten Tagesverlust seit mehr als zwei Monaten entspricht. Brent fiel in der Nacht bis auf 61 USD je Barrel, WTI auf 56 USD je Barrel. Wie es scheint, nehmen die spekulativen Finanzanleger mit einiger Verzögerung nach der OPEC-Sitzung doch noch Gewinne mit. Die Preise standen bereits vor der...

Weiterlesen