Rohstoffe

Silber derzeit stärker gefragt als Gold

Ölpreise trotzen negativen Department of Energy-Schlagzeilen
Die Department of Energy-Daten sind gestern eigentlich schwächer ausgefallen als erwartet. Statt eines erwarteten Rückgangs um 1,9 Mio. Barrel sind die US-Rohölbestände in der letzten Woche um 7,9 Mio. Barrel gestiegen. Damit wurde der hoffnungsvolle Rückgang der letzten Wochen wieder zunichtegemacht, wobei die Vorräte nun auf dem…

Weiterlesen

Gold kurzfristig weniger gefragt, langfristig dagegen wohl umso mehr

Energie: Noch keine Trendwende bei der US-Ölnachfrage?
Wir haben zuletzt häufig darauf hingewiesen, dass der Ölmarkt zu schnell die positiven Entwicklungen und die kommende Wiederherstellung des Gleichgewichts von Angebot und Nachfrage einpreist. Meldungen über eine recht schwache Nachfrage in den USA über das lange Wochenende und die gestrigen API-Zahlen deuten eher auf eine schwächere…

Weiterlesen

Starke Goldnachfrage im Westen, schwache Nachfrage im Osten

Energie: Ölangebotsseite im Blick
Die Erwartung einer schnellen Normalisierung der Nachfrage und der allgemeine Anstieg des Risikoappetits ließen die Ölpreise gestern weiter steigen. Der WTI-Ölpreis ist auf 34,8 USD je Barrel gestiegen, den höchsten Stand seit Mitte März. Da jedoch belastbare Nachfragezahlen erst mit Verspätung bekannt gegeben werden, sorgen vor allem Schlagzeilen zur Angebotsseite…

Weiterlesen

Silber – Konsolidierung an der Hürde

Ausgehend vom im vergangenen September verzeichneten 3-Jahres-Hoch bei 19,65 USD, hatte der Silberpreis einen Abwärtstrend etabliert, der weiterhin intakt ist. Im Rahmen der zweiten Impulswelle abwärts rutschte die Notierung des Edelmetalls dynamisch bis auf ein Dekadentief bei 11,64 USD. Seit dem dort im März ausgebildeten V-förmigen Boden läuft eine kräftige Erholungsrally. Dabei konnte der Kurs…

Weiterlesen

Goldnachfrage in Asien liegt am Boden

Energie: Probleme des US-Schieferölsektors unterstützen den Ölpreis
Die Ölpreise setzen ihren Höhenflug nach dem kurzen Rücksetzer am Freitag wieder fort. Der WTI-Ölpreis handelt dabei heute Morgen mit 34,5 USD je Barrel nahe eines Zehnwochenhochs. Wir haben zuletzt mehrmals darauf hingewiesen, dass sich bei den aktuellen Preisen einige neue Schieferölprojekte schon wieder rentieren dürfte. Doch ob…

Weiterlesen