Rohstoffe

OPEC noch lange nicht am Ziel

Energie: OPEC-Generalsekretär Barkindo machte gestern seinem Ruf als Schönredner mal wieder alle Ehre. Die Kritiker und Zweifler an der OPEC seien widerlegt, der Marktausgleich würde sich beschleunigen, das Ziel sei in Sichtweite. Ganz so rosig ist die Lage allerdings nicht. Laut Barkindo betrug der Lagerüberhang im September noch 160 Mio. Barrel. Damit wäre er gegenüber August um ca. 10 Mio....

Weiterlesen

Gold könnte wegen politischer Unsicherheiten in Europa gefragt sein

Energie: Die Ölpreise verharren seit Wochenbeginn auf hohem Niveau. Brent handelt weiterhin bei gut 58 USD je Barrel, WTI bei 52 USD je Barrel. Für Unterstützung sorgten gestern Meldungen, wonach die OPEC eine Verlängerung der Produktionskürzungen bis Ende 2018 anstreben würde. Die US-Lagerdaten waren in der letzten Woche noch stark durch Hurrikan Nate verzerrt, der weite Teile der US-Ölproduktion...

Weiterlesen

Festerer US-Dollar hält Edelmetallpreise weiter in Schach

Energie: Obwohl die ölreiche Region um Kirkuk im Norden des Irak wieder vollständig unter Kontrolle der Zentralregierung in Bagdad ist, notiert der Brentölpreis weiterhin auf dem hohen Niveau vom Ausbruch der Kämpfe zu Wochenbeginn. Brent handelt nach einem kurzzeitigen Absacker gestern wieder oberhalb von 58 USD je Barrel, WTI bei 52 USD je Barrel. Offensichtlich trauen die Marktteilnehmer dem...

Weiterlesen

Zyklische Rohstoffe zeitweise deutlich im Aufwind

Energie: Der Brentölpreis stieg gestern aufgrund von Nachrichten über Unterbrechungen der Ölproduktion in der umkämpften ölreichen Region um Kirkuk im Nordirak auf 58,5 USD je Barrel. Laut irakischen Meldungen wurde die Produktion auf zwei größeren Ölfeldern mit einer Förderkapazität von insgesamt 350 Tsd. Barrel pro Tag wegen der Kämpfe aus Sicherheitsgründen eingestellt. Längere...

Weiterlesen

Geopolitische Sorgen treiben den Ölpreis nach oben

Energie: Der Ölmarkt befindet sich aktuell fest im Griff geopolitischer Risiken. Nachdem US-Präsident Trump letzten Freitag dem Iran eine mangelnde Einhaltung des Atom-Abkommens attestierte, hat der US-Kongress nun 60 Tage Zeit, über die Wiederaufnahme von Wirtschaftssanktionen zu entscheiden. Auch wenn das Abkommen selbst nach Aussage des US-Außenministers Tillerson vorerst nicht zur Debatte...

Weiterlesen