Top Charts

STOXX Automobile & Parts: Am langfristigen Resistance

Der STOXX Automobiles & Parts, der zurzeit nur noch 12 Aktien aus dem STOXX 600 (Kursindex; Start: Ende 1991 bei 100,0) enthält, startete als Kursindex ebenfalls Ende 1991 bei 100,0. Hierbei zeigt sich, dass dieser viertkleinste der 20 STOXX-Sektoren eine langfristige relative Stärke vs. STOXX 600 aufweist.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Im Umfeld der in München stattfindenden IAA Mobility (07.09.21 – 12.09.21), auf der es u.a. um die Mobilitätskonzepte der Zukunft gehen soll, liegt folgende Lage für den Sektor vor: Aus langfristiger technischer Sicht befindet sich der Index seit 1994 in einer Hausse-Bewegung, die ein Wechselspiel aus mehrjährigen Aufwärtsschüben und Zwischenbaissen darstellt. Der Hausse-Trend, der im März 2009 startete, führte den Sektor bis zum Q1 2015 (Vorfeld des “Diesel-Skandals”) auf 694,2 (neues All-Time-High). Hier bildete sich eine mehrjährige Resistance-Zone (690 – 700) und eine Seitwärtspendelbewegung im Sektor heraus. Aus mittelfristiger technischer Sicht etablierte der Index – nach dem Corona-Sell-off (Februar/März 2020; bei 254,5) einen neuen Hausse-Trend. Dieser – von Investment-Kaufsignalen begleitete – Trend führte den Index wieder bis in die mehrjährige Resistance-Zone. Vor dem Hintergrund der überkauften Lage ist der Index jetzt aus dem Hausse-Trend zur Seite in eine Konsolidierung hineingelaufen, wobei auch die relative Stärke vs. STOXX 600, die in H1 2021 vorlag, verloren gegangen ist. Da die Konsolidierung bisher einen trendbestätigenden Charakter nach oben aufweist, sollte es nicht überraschen, wenn sich der Sektor noch in Q4 2021 mit einem neuen Investment-Kaufsignal nach oben über die mehrjährige Resistance-Zone absetzt und die langfristige technische Hausse-Bewegung wieder aufnimmt. Aus kurzfristiger technischer Sicht sollte sich aber die Konsolidierung (Kern-Trading-Zone 600 – 700), die bisher ohne großen Abgabedruck läuft, zeitlich ausweiten.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD3K8CCallEURO STOXX Automobiles & PartsHebel: 7,0
SD4AQEPutEURO STOXX Automobiles & PartsHebel: 6,5
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

HSBC Holdings: Wieder im Abwärtstrend

Die britische Großbank HSBC Holdings ist im europäischen Bankensektor mit Blick auf die Free-Float-Marktkapitalisierung weiterhin (noch) mit Abstand der größte Titel. Die Bank, die in den 1990er Jahren – im Vorfeld der Übergabe (1997) der damals britischen Kronkolonie Hongkong unter chinesische Verwaltung ihren Hauptsitz von Asien nach Großbritannien gelegt hatte, verzeichnet aber wieder einen wachsenden Geschäftsanteil in Asien bzw. in China. Vor einigen Jahren stand HSBC Holdings schon in der Diskussion, ob der Hauptsitz nicht (wieder) nach Hongkong gelegt werden sollte. Vor dem Hintergrund, dass zuletzt erst der Rohstoff- und Minenkonzern BHP Group im Jahr 2022 seinen alleinigen Hauptsitz nach Sydney legen will und dann auch aus den europäischen Aktienindizes entnommen wird, sollte es nicht überraschen, wenn diese Diskussion rund um den Hauptsitz von HSBC Holdings langfristig wieder auftaucht. Kurzfristig sollte jedoch – auch vor dem Hintergrund der Lage in Hongkong und den zuletzt neuen regulatorischen Vorgaben von China für chinesische Technologie-Unternehmen diese Thematik eher nicht oben auf der Tagesordnung stehen. Dafür bleibt aber die mittel- und langfristige relative Schwäche der Aktie von HSBC Holdings gegenüber dem europäischen Bankensektor ein technisches Top-Thema, zumal sich diese relative Schwäche seit den Jahren 2019/2020 und speziell seit März 2020 wieder beschleunigt fortsetzt, Aus langfristiger technischer Sicht befindet sich der Titel seit dem All-time-highzeithoch im Januar 2001 bei 955 GBp in einer Baisse-Bewegung, wobei der moderate, langfristige Baisse-Trend allerdings erst bei im ungefähr 770 GBp liegt und wenig Einfluss auf die aktuelle technische Lage hat. Ausgehend von Kursen um 800 GBp (Januar 2018) ergab sich wieder zu eine „normale“ technische Baisse, die dann im Corona-Sell-Off (März 2020) bei 282 GBp endete. Zwar kam es seitdem auch bei HSBC Holdings zu einem mittelfristigen Recovery bis auf 462 GBp, jedoch ist die Aktie aus diesem Recovery und der kurzfristigen Seitwärtsbewegung (von März bis Juni 2020; unterhalb der Resistance-Zone um 460 GBp) mit einem technischen Verkaufssignal herausgefallen. Zuletzt verdeutlicht die Kursetablierung unterhalb der 200-Tage-Linie die weitere technischen Eintrübung. Die Aktie von HSBC Holdings bietet sich somit zur Liquiditätsbeschaffung bzw. zum Switch an.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD0WBPCallHSBC Hebel: 5,1
SD6CW7PutHSBCHebel: 5,7
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Smart denken – clever handeln: Haben Sie das Zeug zum “Trader 2021”?

Machen Sie mit beim große Börsenspiel Trader. Beweisen Sie Ihr Können an der Börse: Sie starten mit zwei fiktiven Depots, die jeweils mit 100.000 Euro Spielgeld ausgestattet sind. Ziel ist es, durch den Handel von Aktien, Optionsscheinen und Zertifikaten den höchsten Depotwert von allen Teilnehmern zu erreichen. Hauptpreis ist ein Jaguar I-PACE!

Jetzt anmelden!