Marktüberblick

Marktüberblick: VW und Porsche haussieren

Am deutschen Aktienmarkt schwangen am Dienstag die Bullen das Zepter. Beflügelnd wirkten starke Konjunkturdaten aus China und besser als erwartete Konjunkturdaten aus Deutschland. Zudem ging die Sorge vor den möglichen Auswirkungen der Virusvariante Omikron weiter zurück. Der DAX schloss 2,81 Prozent höher bei 15.814 Punkten. MDAX und TecDAX legten um 2,47 beziehungsweise 3,69 Prozent zu. In den drei genannten Indizes gab es 94 Gewinner und sechs Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 94 Prozent. Alle Sektorenindizes verbuchten Aufschläge. Am stärksten nach oben ging es mit Technologiewerten (+5,81%), Einzelhandelsaktien (+5,49%) und Transportwerten (5,24%). Im Fokus standen die Aktien von Volkswagen (Vz) und Porsche Automobil Holding, die mit Kursgewinnen von 8,63 Prozent und 8,46 Prozent die ersten beiden Plätze im DAX-Tableau belegten. Als Kurstreiber fungierte ein Handelsblatt-Bericht, wonach sich die Eignerfamilien Piech und Porsche von VW-Aktien trennen könnten, um die Papiere aus dem anvisierten Börsengang der Sportwagentochter Porsche (nicht zu verwechseln mit der Holding) zeichnen zu können.

An der Wall Street verzeichnete der Dow Jones Industrial ein Plus von 1,39 Prozent auf 35.719 Punkte. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 haussierte um 3,02 Prozent auf 16.326 Zähler. 77 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 83 Prozent. 89 neuen 52-Wochen-Hochs standen 23 Tiefs gegenüber. Alle Sektorenindizes schlossen im positiven Terrain. Der Technologiesektor (+3,49%) belegte den Spitzenplatz vor Energieaktien (+2,34%) und zyklischen Konsumwerten (+2,33%). Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries stieg um fünf Basispunkte auf 1,48 Prozent und setzte damit die Rally vom Vortag fort. Rohöl der US-Sorte WTI verteuerte sich um 3,68 Prozent auf 72,05 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific ex Japan Index handelte 0,6 Prozent fester. Konjunkturseitig standen BIP-Datenaus Japan im Blick, die enttäuschend ausfielen. Die drittgrößte Volkswirtschaft schrumpfte im dritten Quartal annualisiert um 3,6 Prozent. Die erste Schätzung im November hatte noch ein Minus von lediglich 3,0 Prozent ausgewiesen. Der japanische Nikkei 225 (+ 1,20%) gehörte dennoch zu den stärksten Indizes in der Region. Der S&P Future notierte zuletzt 0,30 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.767) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute stehen keine marktbewegenden Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Unternehmensseitig legt Tui das Jahresergebnis vor. HelloFresh veranstaltet einen Kapitalmarkttag. Bereits gestern Abend hatte der Konzern seine erste indikative Prognose für 2022 präsentiert. Demnach soll der Umsatz währungsbereinigt um 20 bis 26 Prozent wachsen. Für das bereinigte EBITDA stellte das DAX-Unternehmen ein Zielband zwischen 500 und 580 Millionen EUR in Aussicht, was deutlich hinter der Konsensschätzung zurückbleibt. Im nachbörslichen Handel (-6,4%) stand die Aktie daher unter Druck. Nachbörslich gesucht waren derweil Hornbach Holding (+3,8%) und Hornbach Baumarkt (+3,3%) nach einer Erhöhung der Prognosen für das Geschäftsjahr 2021/22.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD4RQZLongVolkswagenFaktor: 4
SD4AKWShortVolkswagenFaktor: -4
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Nachhaltigkeit als Megatrend

Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Einer der Treiber dieses Themas ist die Klimakrise. Auf dem Weg zur angestrebten Klimaneutralität ist die Dekarbonisierung der Wirtschaft die tragende Säule. Das hat Auswirkungen auf viele Rohstoffe. Wer hierbei als Gewinner und Verlierer hervorgehen könnte, haben wir für Sie analysiert. Jetzt lesen!