Marktüberblick

Marktüberblick: ThyssenKrupp-Aktie haussiert an der DAX-Spitze

Der deutsche Aktienmarkt setzte am Dienstag seinen mehrtägigen Aufwärtstrend fort. Stützend wirkten die Aussetzung der geplanten Strafzölle der USA gegen Mexiko sowie die anhaltenden Zinssenkungsfantasien. Der DAX schloss 0,91 Prozent fester bei 12.156 Punkten. MDAX und TecDAX verbesserten sich um 1,40 und 1,25 Prozent. In den drei Indizes gab es 86 Gewinner und 15 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen betrug 76 Prozent. Das Gesamtvolumen im DAX lag bei 95,1 Millionen Aktien (Vortag: 80,5) im Wert von 3,77 Milliarden EUR. Die stärksten Sektoren waren Rohstoffe, Technologie und Bau. Abschläge verbuchten hingegen Versorger, Telekommunikationswerte und Konsumtitel. Die Aktie von ThyssenKrupp haussierte um 4,75 Prozent und belegte damit die DAX-Spitze. Deutsche Bank und Infineon legten um 3,75 beziehungsweise 3,41 Prozent zu. Als schwächster DAX-Wert büßte adidas 1,18 Prozent ein. RWE und E.ON verloren nach Gewinnmitnahmen 0,98 und 0,48 Prozent.

An der Wall Street verzeichnete der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke ein Minus von 0,05 Prozent auf 26.049 Punkte. Für den Nasdaq 100 ging es hingegen um 0,15 Prozent nach oben auf 7.514 Zähler. Kursgewinner und Verlierer hielten sich an der NYSE die Waage. Das Aufwärtsvolumen lag bei 58 Prozent. Es gab 131 neue 52-Wochen-Hochs und 39 Tiefs. Gesucht waren vor allem die Sektoren Kommunikationsdienstleister und Konsum.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar-Index gegen Ende des New Yorker Handels 0,02 Prozent tiefer bei 96,71 Punkten. EUR/USD gewann 0,14 Prozent auf 1,1326 USD hinzu. Mit Blick auf die anderen Hauptwährungen fiel das Pfund Sterling durch Stärke und der Franken durch Schwäche auf.

Der S&P GSCI Rohstoffindex notierte 0,41 Prozent fester bei 407,34 Punkten. Brent-Öl gab um 0,22 Prozent auf 62,15 USD nach. Gold handelte 0,11 Prozent höher bei 1.331 USD (1.171 EUR). Silber kletterte um 0,62 Prozent auf 14,73 USD.

Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite bei minus 0,27 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel um einen Basispunkt auf minus 0,23 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,16 Prozent höher bei 171,38 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes notierte unverändert bei 2,15 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte tendierten heute früh überwiegend schwächer. Der MSCI Asia Pacific Index fiel um 0,32 Prozent auf 156,79 Punkte. Besonders deutliche Abschläge sah der Aktienmarkt in Hongkong aufgrund von politischen Unruhen.

Heute stehen die US-Verbraucherpreise für den Mai im makroökonomischen Fokus. Unternehmensseitig finden Hauptversammlungen bei ProSieben, Jenoptik, Deutsche Euroshop, Delivery Hero, Hapag-Lloyd und VTG statt.

Produktidee: Faktor-Zertifikate

WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ8J30 Long Thyssen Krupp AG Faktor: 4
CJ22DR Short Thyssen Krupp AG Faktor: -4

Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.