Marktüberblick

Marktüberblick: RWE haussiert

Der deutsche Aktienmarkt verabschiedete sich mit moderaten Abgaben ins Wochenende. Der DAX endete nach zwischenzeitlichem Markieren eines neuen Rallyhochs 0,08 Prozent tiefer bei 13.483 Punkten. Für den MDAX ging es um 0,29 Prozent abwärts auf 28.471 Punkte. Gegen den Trend gewann der TecDAX 0,31 Prozent hinzu und schloss bei 3.105 Zählern. In den drei Indizes gab es 38 Gewinner und 58 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 58 Prozent. Im DAX wechselten 77,9 Millionen Aktien (Vortag: 87,0) im Wert von 3,31 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 3,43) den Besitzer. Stärkste Sektoren waren Versorger und Pharma & Healthcare. Am schwächsten präsentierten sich Rohstoffaktien und Transportwerte. RWE haussierte an der DAX-Spitze um 6,40 Prozent. Beflügelt wurde das Papier des Versorgers von der Hoffnung auf eine höher als erwartete Entschädigung für den Kohleausstieg. E.ON und Volkswagen rückten dahinter um 2,23 und 2,09 Prozent vor. Die rote Laterne hielt Lufthansa mit einem Abschlag von 2,13 Prozent. Nach einem positiven Handelsstart war das Papier der Kranich-Airline an der 200-Tage-Linie gescheitert.

An der Wall Street verlor der Dow Jones Industrial nach schwächer als erwarteten US-Arbeitsmarktdaten 0,45 Prozent auf 28.824 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 gab um 0,25 Prozent auf 8.967 Zähler nach. 52 Prozent der Werte an der NYSE verbuchten Kursverluste. Das Abwärtsvolumen lag bei 60 Prozent. 218 neuen 52-Wochen-Hochs standen 19 neue Tiefs gegenüber. Stark gesucht waren die klassisch defensiven Sektoren Immobilien und Versorger. Am schwächsten tendierten Finanzwerte und Industrietitel.

Am Devisenmarkt hielten sich die Ausschläge in engen Grenzen. Der Dollar-Index notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,07 Prozent tiefer bei 97,34 Punkten. EUR/USD legte um 0,12 Prozent auf 1,1118 USD zu.

Der S&P GSCI Rohstoffindex für 24 Spotpreise gab um 0,11 Prozent auf 430,11 Punkte nach. Brent-Öl verbilligte sich um 0,60 Prozent auf 64,98 USD. Der Preis für US-Erdgas zog um 1,66 Prozent auf 2,20 USD an. Comex-Kupfer notierte 0,41 Prozent höher bei 2,81 USD. Gold gewann 0,37 Prozent auf 1.560 USD (1.403 EUR) hinzu. Silber, Platin und Palladium kletterten zwischen 0,61 und 1,44 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite um einen Basispunkt auf minus 0,24 Prozent. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel um einen Basispunkt auf ebenfalls minus 0,24 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,02 Prozent fester bei 171,41 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes gab um zwei Basispunkte auf 1,83 Prozent nach.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh ganz überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific ex Japan Index stieg um 0,49 Prozent auf 567,22 Punkte. Gegen den Trend neigte der australische ASX 200 zur Schwäche. Die Börsen in Japan blieben feiertagsbedingt geschlossen.

Heute stehen keine marktbewegenden Konjunkturdaten auf der Agenda. Unternehmensseitig richtet sich der Blick auf Quartalszahlen von Cropenergies.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU4ZP9 Long RWE AG Faktor: 5
CJ8G02 Short RWE AG Faktor: -5
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.