Marktüberblick

Marktüberblick: Rational haussiert

Der deutsche Aktienmarkt konnte zur Wochenmitte kräftige Zugewinne verbuchen und damit einen großen Teil der Vortagesverluste wettmachen. Der DAX schloss 2,11 Prozent fester bei 15.171 Punkten. MDAX und TecDAX verbesserten sich um 1,54 und 1,23 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 84 Gewinner und 13 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 86 Prozent. Covestro legte an der DAX-Spitze nachrichtenlos um 5,49 Prozent zu. Die Aktie der Deutschen Post sprang dahinter um 4,59 Prozent nach oben und markierte ein Rekordhoch. Die Anleger reagierten damit auf starke Quartalszahlen und eine angehobene Prognose. Merck KGaA und Siemens Energy rückten nach ihrer Zahlenvorlage um 1,69 Prozent respektive 1,19 Prozent vor. Die rote Laterne im Leitindex hielt Delivery Hero mit minus 4,22 Prozent. Hier belastete der Verkauf eines großen Aktienpaketes seitens des Partnerunternehmens Woowa Brothers. Die im MDAX notierte Aktie des Großküchenausrüsters Rational haussierte bei hohen Umsätzen um 12,73 Prozent auf ein 3-Monats-Hoch. Händler verwiesen auf positive Aussagen zur Geschäftsentwicklung im März.

An der Wall Street bot sich zur Schlussglocke ein uneinheitliches Bild. Während der Dow Jones Industrial um 0,28 Prozent auf 34.230 Punkte und damit ein neues Rekordhoch vorrückte, gab der technologielastige Nasdaq 100 um 0,30 Prozent auf 13.503 Zähler nach. 51 Prozent der Werte an der NYSE verzeichneten Kursgewinne. Das Aufwärtsvolumen lag bei 60 Prozent. Es gab 361 neue 52-Wochen-Hochs und 16 Tiefs. Stark gesucht waren die Sektoren Energie, Rohstoffe und Finanzen. Deutliche Abschläge waren vor allem bei Versorgern und Immobilienwerten zu beobachten.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index kletterte um 0,27 Prozent auf 205,43 Punkte. Nach den Feiertagen zeigte sich der japanische Aktienmarkt besonders fest. Der Nikkei sprang um 1,80 Prozent nach oben. Der S&P Future notierte zuletzt knapp behauptet. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.169) ein wenig veränderter Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Daten zum deutschen Auftragseingang sowie auf die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA. Das Pfund Sterling könnte heute von der Zinsentscheidung der Bank of England und dem britischen Einkaufsmanagerindex für den Servicesektor bewegt werden. Unternehmensseitig gilt es eine Flut an Geschäftszahlen zu verarbeiten. Unter anderem legen Fresenius SEFMCVolkswagenMunich ReHenkelContinental und Linde ihre Quartalszahlen vor. Zalando (nachbörslich: +3,7%) hatte bereits gestern nachbörslich die Jahresprognose angehoben und ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt. K+S (nachbörslich: +1,6%) gab am Abend bekannt, dass die US-Behörden den Verkauf seiner amerikanischen Salzaktivitäten genehmigt haben.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB0CEYLongRational Faktor: 4
SD24W5ShortRational Faktor: -4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Positive Perspektiven für den deutschen Aktienmarkt

Trotz aller Risiken wie der Inflationsdebatte, Covid-19 oder hoher Bewertung, deretwegen es an den Aktienmärkten holprig werden könnte, ist der grundsätzliche Aufwärtstrend intakt. Lesen Sie hier, wie die weiteren Aussichten für den deutschen Aktienmarkt sind.