Marktüberblick

Marktüberblick: Fresenius Medical Care unter Druck

Am deutschen Aktienmarkt überwogen zum Wochenausklang die negativen Vorzeichen. Händler verwiesen zur Begründung auf Gewinnmitnahmen und schwache Vorgaben von der Wall Street am Nachmittag. Der DAX schloss 0,08 Prozent tiefer bei 15.610 Punkten. Auf Wochensicht betrug das Minus damit 1,09 Prozent. Der MDAX der mittelgroßen Werte notierte am Berichtstag 0,07 Prozent schwächer bei 36.092 Punkten. Für den TecDAX ging es derweil um 0,20 Prozent nach oben auf 3.943 Zähler. In den drei Indizes gab es 40 Gewinner und 55 Verlierer. Das Abwärtsvolumen betrug 73 Prozent. Stärkste Sektoren waren Technologie (+1,76%), Industrie (+0,55%) und Automobile (+0,46%). Am schwächsten präsentierten sich Telekommunikationswerte (-2,03%), Immobilienwerte (-0,97%) und Versorger (-0,91%). Fresenius Medical Care (FMC) sackte als Schlusslicht im DAX um 4,81 Prozent auf ein 6-Monats-Tief bei 61,78 EUR ab. Die Aktie litt unter einem negativen Kommentar der US-Bank JPMorgan, die das Papier mit Verweis auf die hohe Sterblichkeit der US-Dialysepatienten auf „Underweight“ herabgestuft hat. Infineon verbesserte sich an der Spitze des Leitindex nachrichtenlos um 1,95 Prozent. Siemens und Daimler legten dahinter um 1,91 beziehungsweise 0,93 Prozent zu.

An der Wall Street verabschiedete sich der Dow Jones Industrial 0,77 Prozent tiefer bei 34.608 Punkten aus dem Handel. Der technologielastige Nasdaq 100 gab ebenfalls um 0,77 Prozent auf 15.441 Zähler nach. Alle Sektorenindizes verbuchten negative Vorzeichen. Am schwächsten tendierten Versorger und Immobilienwerte. 60 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Minus. Das Abwärtsvolumen lag bei 70 Prozent. Es gab 110 neue 52-Wochen-Hochs und 31 Tiefs. Apple belegte mit einem kräftigen Abschlag von 3,31 Prozent den letzten Platz im Dow. Hier sorgte ein zu Ungunsten des Tech-Riesen ausgefallenes Urteil im Streit mit Epic Games für schlechte Stimmung unter den Anlegern.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend von der schwachen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,81 Prozent tiefer bei 204,43 Punkten. Besonders deutlich unter Druck stand der Hang Seng Index. Gegen den Trend ging es an der australischen Börse nach oben. Der S&P Future notierte zuletzt 0,17 Prozent fester. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.627) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute stehen keine relevanten Konjunkturdaten auf der Agenda. Unternehmensseitig gibt Hannover Rück einen Überblick über die Lage des Rückversicherungsmarktes. Der SAP-Konkurrent Oracle legt nach US-Börsenschluss seine Quartalszahlen vor. Die Ölpreise könnten Impulse vom Ölmarkt-Monatsbericht der OPEC erhalten.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB0CGMLongFresenius Medical CareFaktor: 4
SR8WE4ShortFresenius Medical CareFaktor: -4
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Smart denken – clever handeln: Haben Sie das Zeug zum “Trader 2021”?

Machen Sie mit beim große Börsenspiel Trader. Beweisen Sie Ihr Können an der Börse: Sie starten mit zwei fiktiven Depots, die jeweils mit 100.000 Euro Spielgeld ausgestattet sind. Ziel ist es, durch den Handel von Aktien, Optionsscheinen und Zertifikaten den höchsten Depotwert von allen Teilnehmern zu erreichen. Hauptpreis ist ein Jaguar I-PACE!

Jetzt anmelden!