Marktüberblick

Marktüberblick: E.ON-Aktie setzt Rally fort

Am deutschen Aktienmarkt überwogen am Donnerstag die negativen Vorzeichen. Von den Tagestiefs konnten sich die Indizes jedoch deutlich erholen. Der DAX schaffte dabei sogar den Sprung in den positiven Bereich und schloss 0,07 Prozent fester bei 14.621 Punkten. MDAX und TecDAX verzeichneten indes Abschläge von 0,60 und 0,84 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 36 Gewinner und 61 Verlierer. Abwärtsvolumen und Aufwärtsvolumen hielten sich jedoch in etwa die Waage. Stark gesucht waren die Sektoren Automobile und Versorger. Am schwächsten tendierten Konsumwerte, Bauwerte, Banken und Immobilienwerte. Die E.ON-Aktie setzte ihre jüngste Kursrally nach den positiv aufgenommenen Geschäftszahlen vom Vortag bei sehr hohem Handelsvolumen fort und belegte mit einem Plus von 4,31 Prozent die DAX-Spitze. Sie notierte dabei erstmals seit vergangenem September wieder oberhalb der vielbeachteten 200-Tage-Linie und markierte ein 4-Monats-Hoch. Deutsche Wohnen büßte nach Geschäftszahlen 3,64 Prozent ein. Schwächer zeigte sich im Leitindex lediglich die adidas-Aktie mit einem Minus von 6,10 Prozent. Hier belastete die Sorge, dass nach der Verhängung von EU-Sanktionen gegen China aufgrund des Konflikts in Xinjang Gegenmaßnahmen erfolgen könnten.

An der Wall Street verabschiedete sich der Dow Jones Industrial 0,61 Prozent nach positiv ausgefallenen Konjunkturdaten höher bei 32.619 Punkten. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 gab derweil um 0,14 Prozent auf 12.781 Zähler nach. 63 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 75 Prozent. Es gab 64 neue 52-Wochen-Hochs und 207 Tiefs. Mit Blick auf die Sektorenperformance mussten lediglich Kommunikationsdienstleister und Technologiewerte Abschläge hinnehmen. Stark gesucht waren vor allem Finanzwerte und Industrietitel. Boeing zog als bester Dow-Wert um 3,49 Prozent an. Hier reagierten die Anleger auf eine Bloomberg-Meldung, wonach der Flugzeugbauer in dieser Woche erstmals seit fünf Monaten wieder seinen 787-Dreamliner-Jet ausliefern werde.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh auf breiter Front von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index kletterte um 1,48 Prozent auf 205,09 Punkte. Die Xiaomi-Aktie haussierte in Hongkong um rund 6,7 Prozent nach einem Reuters-Bericht, wonach der Technologiekonzern gemeinsam mit Great Wall Motor Elektrofahrzeuge herstellen will. Der S&P Future notierte zuletzt 0,53 Prozent fester. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation ein Handelsstart deutlich im Plus (14.714) erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite vor allem auf den ifo-Geschäftsklimaindex für den März. Experten erwarten für den wichtigsten deutschen Frühindikator einen Anstieg von zuvor 92,4 auf 93,0 Punkte. In den USA stehen die Daten zu den persönlichen Ausgaben und Einkommen sowie der Verbraucherstimmungsindex der Universität Michigan im Fokus. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Jungheinrich.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD37AFLongE.ONFaktor: 4
SR8WEYShortE.ONFaktor: -4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Technologiewerte im Fokus

Seit dem Corona-Crash 2020 haben sich die Aktienmärkte oft mehr als erholt. Dabei sticht vor allem der Tech-Sektor mit seiner Performance hervor. Hier erfahren Sie, was die Branche antreibt und welche Einzelwerte Sie sich einmal genauer ansehen sollten.