Marktüberblick

Marktüberblick: Dow Jones markiert Rekordhoch

Der deutsche Aktienmarkt startete freundlich in die neue Handelswoche. Für gute Stimmung unter den Anlegern sorgten positive Testergebnisse des Corona-Impfstoffkandidaten von Moderna. Daneben stützten erfreuliche Konjunkturdaten aus China sowie die Unterzeichnung des asiatisch-pazifischen Freihandelsabkommens RECP zwischen China und zahlreichen weiteren Staaten, womit die größte Freihandelszone der Welt entsteht. In dieser Gemengelage kletterte der DAX um 0,47 Prozent auf 13.139 Punkte. Der MDAX der mittelgroßen Werte verbesserte sich um 0,76 Prozent auf 28.732 Punkte. Gegen den Trend gab der TecDAX um 0,34 Prozent auf 3.030 Zähler nach. In den drei genannten Indizes gab es 63 Gewinner und 31 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 70 Prozent. Das Gesamtvolumen im DAX betrug 85,2 Millionen Aktien (Vortag: 79,2) im Wert von 4,36 Milliarden EUR (10-Tages-Durchschnitt: 4,80). Mit Blick auf die Sektorenperformance waren Automobilwerte, Technologietitel und Banken am stärksten gesucht. Am schwächsten tendierten die Sektoren Einzelhandel, Bau und Immobilien. Nachrichtenlos belegte MTU mit einem Plus von 5,51 Prozent die DAX-Spitze. Covestro und Continental rückten dahinter um 5,37 und 3,56 Prozent vor. Deutsche Wohnen bildete mit einem Abschlag von 4,00 Prozent das Schlusslicht im Leitindex. Vonovia und Delivery Hero verloren 3,49 respektive 2,77 Prozent.

An der Wall Street haussierte der Dow Jones Industrial um 1,59 Prozent auf ein Rekordhoch bei 29.950 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,63 Prozent auf 12.013 Zähler hinzu. 81 Prozent der Werte an der NYSE konnten im positiven Terrain schließen. Das Aufwärtsvolumen betrug 86 Prozent. 198 neuen 52-Wochen-Hochs standen drei Tiefs gegenüber. Alle Sektoren bis auf HealthCare zeigten Aufschläge. Am deutlichsten fielen diese bei Energiewerten (+6,58%), Industrietiteln (+2,44%) und Finanzwerten (+2,22%) aus.

Am Devisenmarkt hielten sich die Ausschläge in engen Grenzen. Der Dollar-Index notierte gegen Ende des New Yorker Handels 0,12 Prozent tiefer bei 92,61 Punkten. EUR/USD stieg um 0,12 Prozent auf 1,1848 USD. Mit Blick auf die anderen Hauptwährungen waren die Rohstoffdevisen Austral-Dollar und Kanada-Dollar gesucht.

Der S&P GSCI Rohstoffindex stieg um 1,25 Prozent auf 369,03 Punkte. Brent-Öl verteuerte sich aufgrund des gestiegenen Konjunkturoptimismus um 2,48 Prozent auf 43,84 USD. Der Preis für US-Erdgas brach um 10,42 Prozent auf 2,68 USD ein. Hier belasteten Wetterprognosen, die einen sehr warmen Start in den Dezember hinein voraussagen. Comex-Kupfer legte um 1,43 Prozent auf ein Mehrjahreshoch bei 3,22 USD zu. Gold notierte nahezu unverändert bei 1.886 USD (1.593 EUR). Silber befestigte sich um 0,16 Prozent auf 24,82 USD. Platin haussierte um 3,71 Prozent auf ein 2-Monats-Hoch bei 929,20 USD.

Am Rentenmarkt gab die gegen Mittag festgestellte Umlaufrendite um zwei Basispunkte auf minus 0,57 Prozent nach. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen endete unverändert bei minus 0,55 Prozent. Der Euro-Bund-Future schloss 0,03 Prozent schwächer bei 174,91 Punkten. Die Rendite zehnjähriger US-Treasury Notes kletterte um zwei Basispunkte auf 0,91 Prozent.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,07 Prozent fester bei 187,78 Punkten.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die US-Daten zu den Einzelhandelsumsätzen und der Industrieproduktion. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Zooplus, Home Depot und Walmart. In den USA steht die Tesla-Aktie im Fokus. Gestern nach US-Börsenschluss wurde gemeldet, dass der Wert in den Index S&P 500 aufgenommen wird. Im nachbörslichen Handel haussierte das Papier des Elektroautobauers um rund 13 Prozent.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD0UR7LongDow Jones IndustrialHebel: 10
SB293XShortDow Jones IndustrialHebel: -10
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.