Marktüberblick

Marktüberblick: Delivery Hero setzt Erholungsrally fort

Der deutsche Aktienmarkt wurde am Dienstag von nachlassenden Sorgen um den Ukraine-Konflikt beflügelt. Ein schwächer als erwartet gestiegener ZEW-Index wirkte sich nicht auf das Kursgeschehen aus. Der DAX haussierte um 1,98 Prozent auf 15.413 Punkte. MDAX und TecDAX verbuchten Aufschläge von 2,24 und 2,11 Prozent. Die Rally war sehr breit angelegt. In den drei genannten Indizes gab es 95 Gewinner und lediglich fünf Verlierer. Das Aufwärtsvolumen dominierte klar mit 97 Prozent. Der Volatilitätsindex VDAX-New sackte um 3,26 auf 26,49 Punkte ab. Alle Sektorenindizes endeten deutlich im Plus. Am stärksten stiegen die Sektoren Einzelhandel und Technologie. Die Aktie von Delivery Hero setzte ihre schwungvolle Erholungsrally den zweiten Tag in Folge fort und belegte mit einem satten Plus von 15,14 Prozent erneut die DAX-Spitze. HelloFresh und Porsche folgten mit Zugewinnen von 5,94 respektive 4,77 Prozent.

An der Wall Street störten sich die Anleger nicht an einem doppelt so hohen Anstieg der Erzeugerpreise wie befürchtet. Der Dow Jones Industrial schloss nach drei Minustagen in Folge 1,22 Prozent fester bei 34.989 Punkten. Für den von Technologiewerten geprägten Nasdaq 100 ging es um 2,47 Prozent nach oben auf 14.621 Zähler. 74 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen betrug 80 Prozent. 34 neuen 52-Wochen-Hochs standen 181 Tiefs gegenüber. Alle Sektoren außer Energiewerte und Versorger tendierten aufwärts. Am deutlichsten fiel das Plus bei Technologiewerten und zyklischen Konsumwerten aus. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries zog um sieben Basispunkte auf 2,05 Prozent an und befindet sich damit auf dem höchsten Niveau seit Juli 2019. Rohöl der US-Sorte WTI verbilligte sich mit der Entspannung im Ukraine-Konflikt sowie mit Anzeichen einer Annäherung in den Atom-Verhandlungen mit dem Iran um 3,55 Prozent auf 92,07 USD. Gold notierte an der Comex mit der gestiegenen Risikofreude 0,71 Prozent tiefer bei 1.856 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh auf breiter Front von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index stieg um 1,47 Prozent auf 190,08 Punkte. Chinesische Inflationsdaten zeigten einen Rückgang der Teuerung, der deutlicher als von Volkswirten erwartet ausfiel. Der S&P Future notierte zuletzt 0,14 Prozent tiefer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.451) ein fester Handelsstart erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite vor allem auf die US-Daten zu den Einzelhandelsumsätzen und der Industrieproduktion. Am Abend könnten sich zudem wichtige Impulse von der Veröffentlichung des Protokolls der letzten FOMC-Sitzung ergeben. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von MTU Aero Engines und Kraft Heinz. Nach US-Börsenschluss präsentieren Cisco Systems und Nvidia ihre Quartalsbilanzen.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SH18ZQLongDelivery Hero SEFaktor: 4
SD06NAShortDelivery Hero SEFaktor: -4
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Der Blick auf die Rohstoffmärkte 2022: Das sind die Aussichten für Gold, Öl und Co.

2021 war ein turbulentes Jahr, in dem einige Rohstoffpreise auf neue Rekordhochs geklettert sind. Wird die Preisrally auch in 2022 erneut Fahrt aufnehmen? Eine Einschätzung zu Gold, Öl und Co. lesen Sie im großen Rohstoff-Jahresausblick.