Marktüberblick

Marktüberblick: Covestro warnt

Der deutsche Aktienmarkt wurde zum Wochenausklang von positiv aufgenommenen Quartalszahlenaus den USA angetrieben. Zudem stützten besser als erwartete BIP-Daten aus der Eurozone. Ein Allzeithoch in der Verbraucherpreisinflation (8,9% nach zuvor 8,6%) im gemeinsamen Währungsraum wurde von den Anlegern derweil ignoriert. Der DAX schloss 1,52 Prozent fester bei 13.484 Punkten und verzeichnete damit ein 6-Wochen-Hoch. Auf Wochensicht kletterte er um 1,74 Prozent. Im Monat Juli konnte er um kräftige 5,48 Prozent zulegen. MDAX und TecDAX sahen am Berichtstag Aufschläge von 2,01 respektive 1,85 Prozent. In den drei Indizes gab es 88 Gewinner und elf Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 87 Prozent. Alle Sektorenindizes endeten im grünen Bereich. Am stärksten tendierten Einzelhandelswerte (+3,06%), Transportwerte (+2,80%) und Technologietitel (+2,63%). Mit einem Kursanstieg um 6,55 Prozent stellte die Zalando-Aktie nach erfreulichen Amazon-Zahlen den Spitzenreiter im DAX. Sartorius und Infineon stiegen dahinter um 4,19 und 3,51 Prozent. Das Schlusslicht FMC (-3,39%) litt weiter unter der veröffentlichten Gewinnwarnung.

An der Wall Street verabschiedete sich der Dow Jones Industrial mit einem Plus von 0,97 Prozent bei 32.845 Punkten aus dem Handel. Für den von Technologiewerten geprägten Nasdaq 100 ging es um 1,81 Prozent nach oben auf 12.948 Zähler. 68 Prozent der Werte an der NYSE schlossen im Plus. Das Aufwärtsvolumen betrug ebenfalls 68 Prozent. 43 neuen 52-Wochen-Hochs standen 46 Tiefs gegenüber. Der US-Dollar wertete nach schwachen Konjunkturdaten gegenüber fast allen anderen Hauptwährungen ab. EUR/USD stieg um 0,29 Prozent auf 1,0225 USD. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries gab um einen Basispunkt auf ein 3-Monats-Tief bei 2,67 Prozent nach. Gold zur Lieferung im Dezember verteuerte sich an der Comex um 0,71 Prozent auf 1.782 USD. Rohöl der US-Sorte WTI stieg um 2,28 Prozent auf 98,62 USD.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,40 Prozent fester bei 160,98 Punkten. Sowohl der offizielle chinesische Einkaufsmanagerindex (49,0 nach 50,2; Konsensschätzung: 50,4) als auch der Caixin-PMI für das verarbeitende Gewerbe in China (50,4 nach 51,7; Konsensschätzung: 51,5) boten für den Juli eine Enttäuschung. Der chinesische CSI 300 drehte jedoch nach anfänglicher Schwäche ins Plus. Die Aktie von Alibaba (-3,11%) stand unter Druck. Hier belastete ein mögliches Delisting in den USA. Der S&P Future notierte zuletzt mit einem Abschlag von 0,47 Prozent. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (13.468) ein Handelsstart im Minus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die Industrie-Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone und die USA. Daneben sind die deutschen Einzelhandelsumsätze von Interesse. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von HSBC HoldingsStabilus und Erste Group BankCovestro steht mit einer am Freitagabend veröffentlichten Gewinnwarnung für das Gesamtjahr im Blick. Die Aktie gab im nachbörslichen Handel deutlich nach.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB0CDSLongCovestroFaktor: 4
SD18PBShortCovestroFaktor: -4
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

MEIN WEG AN DIE BÖRSE – GEHEN SIE MIT!

Machen Sie mit beim große Börsenspiel Trader. Beweisen Sie Ihr Können an der Börse: Sie starten mit zwei fiktiven Depots, die jeweils mit 100.000 Euro Spielgeld ausgestattet sind. Ziel ist es, durch den Handel von Aktien, Optionsscheinen und Zertifikaten den höchsten Depotwert von allen Teilnehmern zu erreichen. Hauptpreis ist ein Jaguar F-PACE!

Jetzt anmelden!