Marktüberblick

Marktüberblick: Covestro-Aktie führt DAX-Rally an

Der deutsche Aktienmarkt strebte zum Wochenausklang weiter nach oben. Stützend wirkten positive Vorgaben von der Wall Street sowie ein besser als erwartet ausgefallener ifo-Geschäftsklimaindex. Er verbesserte sich im März von zuvor 92,7 auf 96,6 Punkte und damit auf den höchsten Stand seit Juni 2019. Experten hatten im Schnitt einen geringeren Anstieg auf 93,0 Zähler prognostiziert. Der DAX schloss 0,87 Prozent fester bei 14.749 Punkten. Auf Wochensicht rückte der deutsche Leitindex um 0,88 Prozent vor. MDAX und TecDAX sahen am Berichtstag Zugewinne von 0,87 und 0,92 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 76 Gewinner und 18 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 84 Prozent. Die stärkste Sektorenperformance war bei Technologiewerten und Einzelhandelstiteln zu beobachten. Gegen den Trend schwach tendierten lediglich die Sektoren Bau, Rohstoffe und Medien. Covestro haussierte an der DAX-Spitze ohne Nachrichten um 4,10 Prozent auf 56,36 EUR. Die Aktie konnte sich damit deutlich von der zuletzt unterstützenden 100-Tage-Linie ablösen und ein Wochenhoch markieren. Deutsche Wohnen und Fresenius SE folgten mit Aufschlägen von 3,88 und 3,72 Prozent. Das Schlusslicht bildete die Aktie von BASF mit einem Minus von 0,91 Prozent. Der Chemie-Riese hatte sich ehrgeizige Klimaziele bis 2030 gesetzt, deren Erreichen laut Händlern den Konzern einiges an Kosten mit sich bringen dürfte.

An der Wall Street ging es mit dem Dow Jones Industrial um 1,39 Prozent nach oben auf 33.073 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 1,55 Prozent auf 12.979 Zähler. 75 Prozent der Werte an der NYSE konnten zulegen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 57 Prozent. Es gab 184 neue 52-Wochen-Hochs und 24 neue Tiefs. Alle Sektorenindizes bis auf der für Kommunikationsdienstleister notierten zur Schlussglocke im Plus. Technologiewerte, Energiewerte und Rohstoffaktien führten die Gewinnerliste an. Die Ölpreise strebten mit der durch die Blockade des Suez-Kanals verbundenen Angebotsrisiken kräftig nach oben. Brent-Öl verteuerte sich um 4,23 Prozent auf 64,57 USD. Im heutigen asiatischen Handel ging es mit dem schwarzen Gold jedoch bereits wieder abwärts nach der Bloomberg-Meldung, dass es nun gelungen sei, das im Kanal feststeckende Schiff freizubekommen.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh ganz überwiegend von der freundlichen Seite. Der MSCI Asia Pacific Index kletterte um 0,47 Prozent auf 205,73 Punkte. Gegen den Trend gab der australische ASX 200 nach. Der S&P Future notierte zuletzt 0,47 Prozent schwächer. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (14.762) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute stehen keine marktbewegenden Konjunkturdaten auf der Agenda. Unternehmensseitig gibt es Geschäftszahlen unter anderem von Takkt und Va-Q-Tec.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD3J33LongCovestroFaktor: 4
SD18PBShortCovestroFaktor: -4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Technologiewerte im Fokus

Seit dem Corona-Crash 2020 haben sich die Aktienmärkte oft mehr als erholt. Dabei sticht vor allem der Tech-Sektor mit seiner Performance hervor. Hier erfahren Sie, was die Branche antreibt und welche Einzelwerte Sie sich einmal genauer ansehen sollten.