Marktüberblick

Marktüberblick: Continental nachbörslich unter Druck

Der deutsche Aktienmarkt tendierte zum Wochenausklang bei dünner Nachrichtenlage nach oben. Der DAX schloss 0,76 Prozent fester bei 13.993 Punkten. Auf Wochensicht büßte er jedoch 0,40 Prozent ein. MDAX und TecDAX sahen am Berichtstag Aufschläge von 0,48 und 0,20 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 65 Kursgewinner und 31 Verlierer. Das Aufwärtsvolumen lag bei 80 Prozent. Stark gesucht waren Banken und Technologiewerte. Gegen den Trend schwach präsentierten sich Bauwerte und Softwaretitel. Die Allianz-Aktie notierte nach der Vorlage der Quartalszahlen 0,27 Prozent fester.

An der Wall Street endete der Dow Jones Industrial unverändert bei 31.494 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,41 Prozent auf 13.581 Zähler. 65 Prozent der Werte an der NYSE konnten Zugewinne verbuchen. Das Aufwärtsvolumen lag bei 68 Prozent. 232 neuen 52-Wochen-Hochs standen acht Tiefs gegenüber. Mit Blick auf die Sektorenperformance waren Rohstoffwerte und Energieaktien am stärksten gefragt. Deutliche Abschläge waren derweil bei Versorgern und zyklischen Konsumwerten zu beobachten.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh uneinheitlich. Der MSCI Asia Pacific Index handelte nahezu unverändert bei 218,20 Punkten. Die chinesische Notenbank ließ ihre Geldpolitik, wie von den meisten Beobachtern erwartet, auf ihrer Sitzung unverändert.

Heute richtet sich der Fokus von der Makroseite auf den ifo-Geschäftsklimaindex für den Februar. Experten erwarten im Schnitt für diesen wichtigsten deutschen konjunkturellen Frühindikator einen gegenüber dem Vormonat unveränderten Stand von 90,1 Punkten. Unternehmensseitig dürfte die Aktie von Continental von einer am Freitagabend veröffentlichten Meldung bewegt werden. Der Konzern hatte mitgeteilt, aufgrund der schwierigen Geschäftslage auf der im April anstehenden Hauptversammlung einen Verzicht auf eine Dividendenausschüttung für 2020 vorzuschlagen. Im nachbörslichen Handel büßte die Aktie rund 3,5 Prozent ein.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB0CDRLongContinental Faktor: 4
SD2YEMShortContinental Faktor: -4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Rohstoff-Ausblick 2021: Das sind die Aussichten für Gold, Öl und Co.

Trotz der Corona-Krise konnten die meisten Rohstoffpreise 2020 deutlich zulegen. Wie wird es im neuen Jahr weitergehen? Erfahren Sie hier, welche Rohstoffe neue Rekordhochs erreichen könnten und wer es 2021 schwer haben wird. Jetzt lesen!