Marktüberblick

Marktüberblick: Aixtron erfreut mit Prognoseanhebung

Der deutsche Aktienmarkt bot zur Wochenmitte ein uneinheitliches Bild. Händlern zufolge hielten sich die Marktteilnehmer im Vorfeld der heutigen EZB-Entscheidung und der US-Verbraucherpreisdaten überwiegend zurück. Der DAX schloss 0,38 Prozent tiefer bei 15.581 Punkten. MDAX und TecDAX sahen hingegen Zugewinne von 0,06 und 0,70 Prozent. In den drei genannten Indizes gab es 50 Gewinner und 47 Verlierer. Das Abwärtsvolumen überwog mit 56 Prozent. Stärkste Sektoren waren Pharma & HealthCare, Medien und Technologie. Am schwächsten tendierten Bau, Banken und Einzelhandel. Merck verbesserte sich als stärkster DAX-Wert um 2,83 Prozent auf ein Rekordhoch. Fresenius und FMC legten dahinter um 0,96 und 0,95 Prozent zu. Covestro bildete mit einem Abschlag von 3,29 Prozent das Schlusslicht im Leitindex. Aixtron haussierte an der Spitze von MDAX und TecDAX bei hohem Volumen um 7,75 Prozent auf ein 6-Wochen-Hoch bei 18,34 EUR. Der Konzern hatte seine Prognose für den Umsatz und die EBIT-Marge nach gestiegenen Auftragseingängen erhöht.

An der Wall Street büßte der Dow Jones Industrial 0,44 Prozent auf 34.447 Punkte ein. Der technologielastige Nasdaq 100 endete 0,02 Prozent fester bei 13.815 Zählern. An der NYSE gab es 1.573 Kursgewinner und 1.752 Verlierer. Das Abwärtsvolumen lag bei 55 Prozent. 373 neuen 52-Wochen-Hochs standen lediglich fünf Tiefs gegenüber. Auffällige Stärke zeigten die Sektoren Versorger und HealthCare. Zur Schwäche neigten vor allem Industriewerte und Finanztitel. Die Anleiherenditen gaben deutlich nach. Die Rendite zehnjähriger US-Treasuries fiel um 3 Basispunkte auf ein 3-Monats-Tief bei 1,50 Prozent. Für die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen ging es um 2 Basispunkte auf ein 6-Wochen-Tief bei minus 0,25 Prozent abwärts.

Die asiatischen Aktienmärkte präsentierten sich heute früh auf breiter Front von der freundlichen Seite. Stützend wirkten Fortschritte in den Handelsbeziehungen zwischen den USA und China. Der MSCI Asia Pacific Index handelte 0,41 Prozent fester bei 209,74 Punkten. Der S&P Future notierte zuletzt 0,14 Prozent höher. Für den DAX wird gemäß der vorbörslichen Indikation (15.594) ein Handelsstart im Plus erwartet.

Heute richtet sich der Blick von der Makroseite auf die EZB-Sitzung. Experten erwarten überwiegend noch keine Änderung der ultralockeren Geldpolitik. Mögliche Kommentare der Notenbanker zur Inflationsentwicklung könnten jedoch für Impulse sorgen. Daneben werden in den USA die Verbraucherpreisdaten für den Mai veröffentlicht, die ebenfalls für Ausschläge an den Märkten führen könnten. Experten erwarten im Schnitt einen Anstieg der Jahresteuerung von zuvor 4,2 auf 4,7 Prozent.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB0CCTLongAixtronFaktor: 4
SD326XShortAixtronFaktor: -4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Sponsoren der Fußball-EM: Welche Aktien profitieren vom Megaevent?

Am 11. Juni startet die UEFA-Europameisterschaft. Grund genug, um ausgewählte Aktien von Sponsoren unter der charttechnischen Lupe zu betrachten. Erfahren Sie hier mehr dazu, welche Aktien bei der »Aufstellung« im Depot interessant sein könnten.