DAX Chartanalyse

DAX: Erholung dehnt sich aus

Der DAX konnte gestern im frühen Handel seine Erholungsbewegung vom 13-Monats-Tief bei 11.727 Punkten nach der jüngsten Konsolidierung weiter ausbauen. Noch im Verlauf des Vormittags erreichte der Index ein 4-Wochen-Hoch bei 12.371 Punkten. An der dort befindlichen 50-Tage-Linie setzten schließlich Gewinnmitnahmen ein. Sie führten die Notierung bis auf ein Tagestief bei 12.205 Punkten zurück. Dort gelang im späten Handel eine Stabilisierung.

Der im gestrigen Handel gesehene zwischenzeitliche Ausbruch über die flache Abwärtstrendlinie vom 26. Februar hat sich als nicht nachhaltig erwiesen, was die kurzfristigen Abwärtsrisiken erhöht. Allerdings bleibt der Erholungstrend intakt und die Notierung hat eine kurzfristig entscheidende Supportzone erreicht. Solange dieser Support bei 12.202-12.227 Punkten nicht signifikant unterschritten wird, kann ein unmittelbarer erneuter Angriff auf die Trendlinie bei aktuell 12.304 Punkten erfolgen. Ein nachhaltiger Anstieg darüber per Stundenschluss würde potenzielle Zielbereiche bei 12.370-12.409 Punkten und 12.460 Punkten in den Fokus rücken. Erst über der letztgenannten Marke würde der mittelfristige Abwärtstrend gebrochen. Um eine mittelfristige Machtübernahme der Bullen zu signalisieren, müsste darüber hinaus die breite Widerstandszone bei aktuell 12.540-12.782 Punkten nachhaltig überwunden werden. Rutschte das Aktienbarometer heute unter 12.202 Punkte, käme es zu einer leichten Eintrübung des kurzfristigen Chartbildes und es wäre mindestens ein Test der wichtigeren Supportzone bei 12.136-12.170 Punkten zu erwarten. Darunter würden potenzielle Auffangbereiche bei 12.069/12.082 Punkten und 12.013-12.046 Punkten in den Blick rücken.

Nächste Unterstützungen:

  • 12.202-12.227
  • 12.136-12.170
  • 12.069/12.082

Nächste Widerstände:

  • 12.304
  • 12.370-12.409
  • 12.460

Produktidee: Classic Turbo-Optionsscheine

WKN Typ Basiswert Merkmale
CA1HRU Call DAX 30 Hebel: 29,7
CA0PJB Put DAX 30 Hebel: 28,4

Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.