Top Charts

Linde: Technische Kursziel anheben

Linde ist mit einem Sektoranteil von 32,3% am STOXX Chemicals mit Abstand der größte Titel. Gleichzeitig ist Linde mit einer Free Float-Marktkapitalisierung von €151 Milliarden die größte Aktie im DAX 40 (Index-Gewicht liegt jetzt bereits über 10,0%, sodass dieser Titel mit hoher Wahrscheinlichkeit auch im DAX 40 (analog zur vorherigen Lage im DAX 30) regelmäßig zum Quartalsverfall auf 10,0% (herunter-)gekappt werden muss.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Linde: “Grüne-Welle” für die Bilderbuch-Hausse

Obwohl die Aktie damit ein “Mega-Cap” geworden ist, gelingt es ihr in 2021 mit einer Jahresperformance von 38,4% eine deutliche relative Stärke gegenüber dem STOXX Chemicals (YtD: +21,0%) und dem DAX (YtD: +17,2%) durchzuhalten. Aus langfristiger technischer Sicht befindet sich Linde in einer technischen Bilderbuch-Hausse, in der regelmäßig neue All-Time Highs erreicht werden. Linde war im Corona-Sell-Off von €208,6 (Pre-Corona-Top; Resistance-Zone) bis auf €131,8 (März 2020) gerutscht. Hier startete die Aktie zuerst ein beschleunigtes “V-Recovery”. In diesem stieg der Titel schnell bis zum Sommer 2020 zurück an die alte Resistance-Zone (um €208,6). Anschließend schlug Linde eine neue mittelfristige Aufwärtsdynamik ein und etablierte den laufenden Hausse-Trend (Trendlinie bei €245,0). In diesem steigt die Aktie in einem Wechselspiel von trendbestätigenden Konsolidierungen, (Investment-)Kaufsignalen und Aufwärtsschüben von All-Time-High zu All-Time High, sodass zuletzt das alte technische Etappenziel von €290 erreicht wurde. Aus kurzfristiger technischer Sicht war Linde zuletzt im September 2021 in eine normale trendbestätigende Konsolidierung hineingelaufen. Auch diese Konsolidierung wurde im Oktober 2021 mit einem weiteren technischen Kaufsignal beendet. Da Linde abgesehen von einer kurzfristigen leicht überkauften Lage sprichwörtlich auf der “Grünen Welle” den Hausse-Trend hochfährt, sollte das neue, mittelfristige technische Etappenziel bei €310,0 – €315,0 liegen. Linde bleibt ein defensiver technischer (Zu-)Kauf.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD7AUSCallLinde PLCHebel: 4,9
SF8595PutLinde PLCHebel: 4,6
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Space Economy: Wettlauf ins All

China landet auf dem Mond, die USA liebäugeln mit dem Mars und sogar Touristen kreisen mittlerweile schwerelos um unseren Planeten. Die Raumfahrt boomt wie nie zuvor und die Space Economy ist auf dem Weg zu einer Billionen-Industrie. Noch handelt es sich zwar um einen relativ jungen Markt, doch ist dieser außergewöhnlich innovations- und wachstumsstark. Erfahren Sie, welche Unternehmen besonders vom Raumfahrt-Boom profitieren und wie Anleger partizipieren können. Jetzt lesen!