Aktie

LEG Immobilien – zweite Welle?

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Die Aktie der LEG Immobilien AG (WKN: LEG111) hatte im Jahr 2021 ein Allzeithoch bei 139,80 EUR verzeichnet und war anschließend in einen zyklischen Bärenmarkt übergegangen. Am 13. Oktober dieses Jahres markierte sie ein 8-Jahres-Tief bei 52,28 EUR. Dort leitete eine bullishe Doji-Kerze einen Erholungstrend ein. Nach einem dynamischen Kursschub bis auf 69,14 EUR folgte ein bislang korrektiv anmutender Rücksetzer. Dieser führte die Notierung bis zum Mittwoch auf das Supportcluster resultierend aus dem 61,8%-Fibonacci-Retracement der Aufwärtswelle und der fallenden Unterstützungslinie entlang der letzten Korrekturtiefs zurück. Im gestrigen Handel meldeten sich die Bullen mit einem Kursanstieg um 6,76 Prozent und einem Tagesschluss oberhalb der 50-Tage-Linie zurück. Die Chance auf eine anstehende zweite Erholungswelle über das bisherige Hoch bei 69,14 EUR bleibt erhalten, solange der Support bei aktuell 58,00-59,50 EUR nicht per Tagesschluss unterboten wird. Bestätigt würde dieses Szenario mit einem Anstieg über die korrektive Abwärtstrendlinie bei derzeit 67,34 EUR. Potenzielle nächste Kursziele und Widerstände lauten im Erfolgsfall 68,98/69,14 EUR, 71,66 EUR und 72,94-75,42 EUR. Das übergeordnete Chartbild würde sich erst oberhalb der massiven Hürde bei 85,09-90,12 EUR signifikant aufhellen. Ein nachhaltiger Rutsch unter 58,00-59,50 EUR würde derweil für einen erneuten Test der Unterstützungsregion 50,68-52,28 EUR sprechen.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SQ0G96CallLEG ImmobilienHebel: 4,1
SN9G32PutLEG ImmobilienHebel: 4,1
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

DAX-Tief erst im März 2023?

In der Vergangenheit markierte der DAX im März 2003, März 2009 und März 2020 jeweils Tiefpunkte infolge von Rezessionen. Zurzeit gibt es gemischte Signale: Ifo-Index, DAX-Kurs-Gewinn-Verhältnis und pessimistische Profi-Investoren sprechen für den Aktienkauf. Dagegen raten die immer restriktivere US-Geldpolitik und ambitionierte Gewinnmargen-Erwartungen, weiterhin abzuwarten. Der Bärenmarkt dürfte noch anhalten. Wiederholt sich also die Geschichte und Anleger sehen das DAX-Rezessionstief erneut im März?

Jetzt lesen!