Währung

Kein Game-Changer für den USD

Fed bleibt nach Vorschlag für neues US-Konjunkturpaket im Fokus

Der US Dollar startet leicht gestärkt in den Tag. Eine erfrischende Abwechslung, nachdem EUR-USD zuletzt nur eine Richtung kannte: Nach oben. Einen Game-Changer für den Dollar können wir jedoch nicht ausmachen. Ja, das Weiße Haus hat sich mit den Republikanern im US Senat auf ein neues Konjunkturpaket geeingt, doch das enthält keine wesentlichen Überraschungen. Es erscheint utopisch, dass noch vor Monatsende, wenn wichtige Hilfen aus dem ersten Konjunkturpaket auslaufen, ein Kompromiss mit den Demokraten ausgehandelt werden kann. Schließlich hatten diese noch deutlich weitreichendere Unterstützungsmaßnahmen gefordert. Vielen Amerikanern droht damit ein holpriger Start in den August.

Damit rückt die morgige Entscheidung der Fed in den Fokus. Die Fed-Zentralbanker hatten vor der Blackout-Periode (während der sie sich im Vorfeld einer Sitzung nicht mehr zur Geldpolitik äußern) vermehrt vorsichtige Töne angeschlagen. Grund dafür waren vor allem die steigenden Infektionszahlen, die die wirtschaftliche Erholung in den USA erheblich auszubremsen drohen. Auch wenn morgen noch nicht die Zeit für eine deutlich expansivere Ausrichtung der Geldpolitik gekommen sein dürfte, wird sich die Fed wohl klar lockerungsbereit zeigen. Das dürfte die Unterseite in EUR-USD begrenzen.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKNTypBasiswertMerkmale
CU2XLRLongEUR/USDFaktor: 5
CU54YQShortEUR/USDFaktor: -5
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Ungeliebte AUD-Stärke

Es ist bei weitem nicht alles rosig in Down-Under: Erst gestern wurde ein neuer Rekord bei den Neuansteckungen mit dem Corona-Virus vermeldet und die zunehmenden Spannungen zwischen den USA und China könnten über eine verminderte Nachfrage aus China schnell auch die australische Wirtschaft beeinträchtigen. Trotzdem strotzt der australische Dollar derzeit geradezu vor Kraft: Seit seinem Tief im März konnte er gegenüber dem US Dollar fast 30% zulegen und ist damit der Outperformer in unserem Währungsuniversum. Auslöser für den Sprung über die 0,70 war die Einschätzung der australischen Zentralbank (Reserve Bank of Australia, RBA), dass der Aussie in etwa fair bewertet und eine Anpassung der Geldpolitik derzeit nicht unmittelbar erforderlich sei. Aufatmen also bei allen AUD-Händlern, die befürchtet hatten, dass die RBA der AUD-Rallye einen Riegel vorschieben könnte, um die wirtschaftliche Erholung nicht zu behindern. In unseren Augen wäre es jedoch fatal den Einfluss des Aussies auf die Entscheidungsfindung der RBA zu unterschätzen. So machen die australischen Währungshüter keinen Hehl daraus, dass sie sich durchaus eine schwächere Währung wünschen würden. Ein enttäuschendes Ergebnis bei den Inflationszahlen für das zweite Quartal kommende Nacht könnte damit schnell wieder Spekulationen anfachen, dass die RBA die Inflationsentwicklung zum Anlass für eine wieder taubenhaftere Ausrichtung der Geldpolitik nimmt. Unser AUD-Ausblick stimmt daher mit dem der RBA überein: Die aktuellen AUD-USD Niveaus knapp über 0,70 sind durchaus gerechtfertigt. Viel Luft nach oben gibt es aber nicht mehr.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CL9BMSCallAUD/USDHebel: 8,1
CJ1SDXPutAUD/USDHebel: 7,9
CJ4VCMCallEUR/AUDHebel: 7,9
CL7W8TPutEUR/AUDHebel: 7,9
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

CNY: Fährt ein Zug nach Nirgendwo?

Mein Chef Ulrich Leuchtmann hat gestern einen wichtigen Punkt deutlich gemacht. So habe der Dollar im Zuge der letzten Verhandlungsrunden im Handelskonflikt in der Regel zugelegt. Doch dieses Mal falle er wie ein Stein, obwohl die Beziehungen zwischen den USA und China schlecht seien. Aus CNY-Perspektive bedeutet dies, dass der Abwertungsdruck gegenüber dem USD etwas geringer wird, obschon die Stimmung die chinesische Währung noch immer in eine Schwächephase führen könnte. Folglich wird der CNY gegenüber Nicht-USD-Währungen wie dem EUR stärker verlieren. Für Hersteller in China, die deutsche Maschinen importieren, ist das ohne Frage eine Hiobsbotschaft. Für die chinesischen Behörden könnte dagegen eine Oase der Ruhe entstehen. Denn vor Kapitalabflüssen, die durch Spekulationen auf eine umfassende Abwertung ausgelöst werden könnten, brauchen sie sich nicht mehr zu fürchten. Außerdem würde eine vergleichsweise schwache Währung dem Exportsektor zugutekommen, in dem Millionen von Chinesen beschäftigt sind. Alles in allem scheint es dem Renminbi an einer klaren Richtung zu mangeln.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CJ1YD2CallEUR/CNHHebel: 7,7
CJ4691PutEUR/CNHHebel: 8,0
CJ6WTFCallUSD/CNHHebel: 8,1
CJ9J54PutUSD/CNHHebel: 7,5
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.