Währung

Ist die globale Rezession abgesagt? Und was heißt das für EUR-USD?

EUR/USD: Da schießt nichts mehr über

Am Freitag hat’s uns ja fast vom Hocker gerissen, oder? Die wahnwitzigen EUR-USD-Schwankungen zwischen gut 1,0980 und knapp 1,1030 waren ja kaum auszuhalten. Im Ernst: Vielleicht ist EUR-USD nicht mehr klinisch tot, aber die Tatsache, dass der Wechselkurs sich weder unter 1,10 halten konnte, noch nennenswert zulegen kann, zeigt genau so deutlich wie die extrem geringen Handelsspannen der Vortage, wie sehr der Markt mit dem derzeitigen EUR-USD-Niveau zufrieden ist – US-Daten hin, China-Daten her.

Als in den 1970er Jahren das Bretton-Woods-System zusammenbrach und die Wechselkurse nicht mehr Ergebnis politischer Entscheidungen waren, sondern zunehmend vom Markt erzeugt wurden, waren die Ökonomen baff erstaunt, wie stark sie schwanken – weitaus mehr, als die fundamentalen Faktoren, die ja eigentlich mittelfristig die Kurse bestimmen sollten, rechtfertigen können. Rudi Dornbusch war damals derjenige, der auf die Erklärung kam: Wechselkurse “überschießen”. In seinem Modell können sich Preise nicht schnell genug anpassen. Daher müssen kurzfristig die Wechselkurse einen überproportionalen Teil der Anpassung an geänderte Rahmenbedingungen übernehmen – bis die Preise nachziehen. Passen sich Preise schneller an, wird das “Überschießen” überflüssig – und die Schwankungen der Wechselkurse fallen Dimensionen geringer aus. Vielleicht bin ich gerade zu sehr von dem “Black-Friday”-Irrsinn beeindruckt. Aber die Geschwindigkeit, mit der digitale Shops ihre Preise anpassen, weckt in mir den Verdacht, dass Dornbuschs “Überschießen” heute weit weniger nötig ist als in den 1970er Jahren, als die Einzelhändler viermal im Jahr die Preisschilder neu gemalt haben.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU2XLS Long EUR/USD Faktor: 10
CU54YP Short EUR/USD Faktor: -10
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Ist die globale Rezession abgesagt? Und was heißt das für EUR-USD?

Jetzt sind wieder beide chinesischen Einkaufsmanager über der 50-Marke (siehe unten). Die Welt scheint wieder in Ordnung zu sein. Chinas Wirtschaft rutscht nicht in die Krise. Gleichzeitig wird offensichtlich, dass der US-Präsident das Interesse an Handels-Gezänk mit China und dem Rest der Welt verloren hat. Da aber weiterhin die Zentralbanken so expansiv sind wie’s nur geht und eine Finanzmarkt-Krise nirgends auszumachen ist, fehlt weit und breit ein Grund für Rezession.

In einer Hinsicht ist die Schlussfolgerung, die der Devisenmarkt aus dieser vorweihnachtlich versöhnlichen Stimmung zieht, recht eindeutig: “risk on” ist angesagt, d.h. JPY und CHF leiden, AUD und NZD legen zu. Schwieriger wird es schon, die “richtige” Reaktion von EUR-USD abzuleiten. Landauf, landab wurde die diesjährige USD-Stärke mit globalen Rezessions-Risiken begründet. Als ob der Dollar aufgrund irgendeiner genetischen Prä-Disposition sicherer Hafen bei globalen Rezessions-Ängsten sei. Ich habe stets dagegen argumentiert und darauf hingewiesen, dass die Fed – aufgrund ihres relativ hohen zinspolitischen Handlungsspielraumes – bei globaler Rezession dem Dollar mehr schaden würde, als das BoJ oder EZB für ihre Währungen hinbekommen können.

Heißt das, dass ich jetzt, wo die globale Rezession abgeblasen wird, zum USD-Bullen mutiere? Nein. Denn einerseits könnte der Markt (aus meiner sicht: fälschlicherweise) einen Teil der Rezessionsangst in USD-Stärke übersetzt haben, die nun wieder raus muss. Und andererseits ist das Absagen globaler Rezession nicht äquivalent zu realwirtschaftlichem Schlaraffenland. Chinas Wachstumsraten dürften auch ohne Krise in den nächsten Jahren weiter sinken. Weil sich Chinas Wachstumsmodell abnutzt. Und wie ein Kind, welches abgelegtes Spielzeug wieder entdeckt, kann Trump auch schnell wieder Handelskonflikte re-aktivieren. Die grundsätzliche Sicherheit, dass handelspolitisch nichts anbrennen kann, wird nicht wieder herzustellen sein. Und ohne die wird’s nichts werden mit Revitalisierung des Welthandels. Auch ohne Rezession können Wachstumsraten so sehr enttäuschen, dass die Zentralbanken wieder aktiv werden. In 2020 eher die Fed als die EZB. Daher bleibe ich für diesen Zeitraum optimistisch für EUR-USD.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU2XL1 Long EUR/CHF Faktor: 10
CU54YY Short EUR/CHF Faktor: -10
CU2XME Long EUR/JPY Faktor: 10
CU54ZD Short EUR/JPY Faktor: -10
CU2XLR Long EUR/USD Faktor: 5
CU54YQ Short EUR/USD Faktor: -5
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

SEK: Schreitet die Riksbank zur Tat?

Vieles spricht dafür, dass die Riksbank kurz vor den Weihnachtstagen wie angekündigt zur Tat schreitet und den Leitzins von -0,25% auf 0% anhebt. Neben den generellen Risiken, die die Riksbank für die Finanzstabilität durch Negativzinsen sieht, konnten die letzten Konjunkturdaten eher auf der positiven Seite überraschen, was zwei Notenbankratsmitglieder dazu veranlasste, sich zugunsten einer vorerst letzten Zinserhöhung im Zyklus auszusprechen. Natürlich bekommt auch die exportorientierte schwedische Wirtschaft den Gegenwind durch die weltweite Wachstumsverlangsamung zu spüren, sichtbar am Einbruch des Einkaufsmanagerindex. Er sollte sich möglichst nach Oktober auch im November weiter stabilisieren und nicht wieder von neuem abtauchen. Ansonsten müsste die Krone einige ihrer Gewinne, die sie letzte Woche erzielt hatte, heute im Zuge der Veröffentlichung des November-Index wohl wieder einbüssen.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU2XMM Long EUR/SEK Faktor: 5
CU54ZN Short EUR/SEK Faktor: -5
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

CNY: PMI-Überraschung

Aus China gab es einige erfreuliche Zahlen: So stieg der offizielle PMI für das verarbeitende Gewerbe im November wieder deutlich auf 50,2 (Vormonat: 49,3). Der Marktkonsens hatte lediglich 49,5 erwartet. Im Übrigen lag der Index damit erstmals seit April oberhalb von 50 Zählern. Damit ist der offizielle chinesische PMI für das verarbeitende Gewerbe wieder im Expansionsbereich. Darüber hinaus schneidet der Caixin-PMI für den Privatsektor mit 51,8 Zählern im November weiterhin gut ab. Obwohl beide Zahlen vielversprechend erscheinen, bleibt der Markt allgemein vorsichtig und neigt zu der Annahme, dass sich die Wirtschaft infolge von Steuersenkungen und Staatsausgaben auf niedrigem Niveau stabilisieren könnte. Ebenso dürfte der Waffenstillstand im Handelssektor dazu beitragen haben, die Stimmung etwas aufzuhellen. Die Zurückhaltung zeigt sich auch am Devisenmarkt: Dort bleibt USD-CNY selbst nach den erfreulichen PMI-Zahlen allgemein unverändert.
In puncto Handel berichteten die chinesischen Medien, dass die Voraussetzungen für einen Phase-1-Deal unverändert bleiben. Im Klartext bedeutet dies, dass die USA die bestehenden Zölle aufheben sollten. Wörtlich hieß es in den chinesischen Medien: „Eine Zusage seitens der USA, für den 15. Dezember angesetzte Zölle zurückzunehmen, kann die Aufhebung der Zölle nicht ersetzen.“ Wieder einmal wird deutlich, dass die Rücknahme der Zölle der Knackpunkt bei den Handelsgesprächen bleibt.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU9PUB Call EUR/CNH Hebel: 4,9
CU8H2V Put EUR/CNH Hebel: 4,2
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.