Aktie

Gerresheimer – im Rallymodus

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Die Aktie des Verpackungsherstellers Gerresheimer (WKN: A0LD6E) hatte im Juni eine mehrjährige Trading-Range zwischen 50,65 EUR und 80,25 EUR nach oben verlassen und damit ein langfristig relevantes Kaufsignal generiert. Im gestrigen Handel zeigte sich das Papier nach der Vorlage der Quartalszahlen sehr volatil und konnte sowohl intraday als auch auf Schlusskursbasis ein neues Rekordhoch markieren. Der Aufwärtstrend im kurzfristigen Zeitfenster bleibt ungefährdet, solange die Supportzone bei 88,15-89,25 EUR nicht unterschritten wird. Darunter wäre der Übergang in eine ausgedehnte Verschnaufpause mit möglichen Zielen bei 85,35 EUR oder 80,25-81,60 EUR einzuplanen. Zu einer Eintrübung des mittelfristigen Chartbildes käme es erst unterhalb des Reaktionstiefs bei 78,85 EUR. Mit Blick auf die Oberseite offerieren die Fibonacci-Marke bei 98,54 EUR sowie das 100%-Projektionsniveau aus dem Range-Ausbruch bei 109,85 EUR potenzielle nächste Zielbereiche.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKNTypBasiswertMerkmale
CJ2346LongGerresheimerFaktor: 4
SR8WCVShortGerresheimerFaktor: -4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.