Aktie

Fraport – Bären-Attacke

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport (WKN: 577330) hatte ausgehend vom im Jahr 2018 bei 97,26 EUR markierten Rekordhoch einen zyklischen Bärenmarkt durchlaufen, der die Notierung bis auf ein im März 2020 verzeichnetes 11-Jahres-Tief bei 27,59 EUR zurückführte. Der anschließende Bullenmarkt beförderte sie bis zum vergangenen November wieder hoch auf 69,90 EUR. Seither orientiert sich der Wert wieder südwärts und brach im Rahmen des etablierten Abwärtstrends in einer zweiten Abwärtswelle den vorausgegangenen Haussetrend. Zuletzt zeigte er eine volatile Konsolidierung oberhalb des Verlaufstiefs bei 44,88 EUR. Nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen rutschte der Kurs begleitet von hohen Umsätzen unter die Erholungstrendlinie vom März-Tief. Damit droht eine Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends. Bestätigt würde dieses Szenario mit einer Verletzung des Tiefs des gestrigen Doji bei 47,12 EUR. Nächste potenzielle Haltebereiche lauten dann 44,88 EUR, 41,68 EUR und 36,80-38,87 EUR. Mit Blick auf die Oberseite würde ein Tagesschluss oberhalb der Widerstandszone bei 50,74-51,56 EUR das bearishe Bias neutralisieren. Kurzfristig bullishe Signale entstünden über 53,40 EUR sowie über 55,12 EUR mit Ziel 200-Tage-Linie (aktuell: 57,62 EUR).

Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD96BJCallFraportHebel: 6,4
SH5YZXPutFraportHebel: 3,6
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Gold glänzt als sicherer Hafen und Inflationsschutz

Gold verzeichnete einen ausgesprochen guten Start in das Jahr 2022. Der Preis stieg im ersten Quartal um 6 Prozent, was dem stärksten Zuwachs seit dem zweiten Quartal 2020 und dem besten Jahresauftakt seit fünf Jahren entspricht.

Wie die weiteren Aussichten für das gelbe Edelmetall sind, lesen Sie in der Analyse.