Aktie

Fed-Sitzung: Wichtige Entscheidungen voraus!

Impulsloser Handel in EUR-USD

Wie wir bereits gestern an dieser Stelle berichtet haben, steht uns diese Woche ein regelrechter Notenbank-Marathon bevor. Den Startschuss macht heute die Riksbank .

EUR-USD Investoren müssen sich dagegen noch ein wenig gedulden, denn die Entscheidung der US-Notenbank steht erst morgen an. Und da bis dahin auch nur Datenveröffentlichungen der zweiten Reihe anstehen, dürfte sich EUR-USD bis zur Fed-Sitzung wohl seitwärts nahe der Parität bewegen.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SN8HZNCallEUR/USDHebel; 20,2
SN13X6PutEUR/USDHebel; 23,9
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Geht die Riksbank heute in die Vollen?

Dass die Riksbank heute was machen muss, ist Konsens. Denn der letzte Geldpolitische Bericht mit den Prognosen datiert vom Juni, als sie den Leitzins um 50 Bp auf 0,75% anhob. Seitdem sind mehrere Inflationszahlen veröffentlicht worden, allesamt höher, als die Riksbank es damals erwartete. Zuletzt die Augustrate, die auf 9% und damit auf ein 30-Jahreshoch stieg. Die Riksbank wird deshalb ihre Inflationsprognosen nach oben anpassen müssen.

Für Anfang 2023 prognostizierte die Riksbank im Juni ein Leitzins-Niveau von 1,75%. Das hieße zwei weitere Schritte dieses Jahr um jeweils 50 Basispunkte, jeweils im September und November. Den Hochpunkt erwartete die Riksbank im Juni Mitte 2023 bei 2%.

Allerdings macht die Inflationsentwicklung meines Erachtens der Riksbank einen Strich durch die Rechnung. Ich gehe davon aus, dass sie den Zins heute mindestens um 75 Bp auf dann 1,50% anhebt, gleichzeitig ihren Zinspfad nach oben revidiert und damit einen höheren Hochpunkt signalisiert. Der Markt preist ebenfalls einen Schritt um 75 Bp ein, sodass der Effekt auf die SEK moderat sein sollte. Ansonsten müsste sich die Riksbank sehr falkenhaft anhören und einen deutlich höheren Hochpunkt des Leitzinses signalisieren.

Vollkommen ausschließen möchte ich einen Schritt um 100 Bp heute aber nicht. Denn damit würde die Riksbank mittels Frontloading den Leitzins schnell auf ein höheres Niveau heben, bevor konjunkturelle Risiken möglicherweise stärker gewichtet werden müssen. Die Inflationsentwicklung und die Währungsschwäche würden einen solchen Schritt durchaus rechtfertigen. Traut sich die Riksbank zu diesem massiven Schritt, würde sie damit den Markt überraschend und der SEK kräftig Rückenwind verleihen. EUR-SEK dürfte in diesem Fall zügig in Richtung 10,60 fallen.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SN37G7CallEUR/SEKHebel: 13,3
SN37HAPutEUR/SEKHebel: 18,0
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Des TPI-Pudels Kern

Das “Transmission Protection Instrument” (TPI) der EZB dürfte im Markt als Mechanismus verstanden werden, die Finanzierungskosten insbesondere des italienischen Staates zu begrenzen. Würde die EZB das offen zugeben, würde sie gegen geltendes Recht verstoßen. Von ihr hören wir daher statt einer klaren Ansage an den Markt (z.B. in Form einer Obergrenze für BTP-Spreads) eine ganz andere (freilich wenig überzeugende) Story: dass es darum ginge, die einheitliche Transmission der Geldpolitik im Euroraum sicherzustellen.

Dieser Argumentation kann ich nicht folgen. Das habe ich schon früher erklärt. Dass Unterschiede in den Fiskalpolitiken der einzelnen Euroraum-Staaten zu unterschiedlichen Kreditzinsen führen, ist keine irrationale Markt-Ineffizienz, sondern ein Effekt, den schon David Ricardo 1820 im Kern erklärte: Höhere Staatsverschuldung heute impliziert höhere Steuerlast in der Zukunft und macht Kreditnehmer, die auch Steuerpflichtige sind, ceteris paribus weniger solvent, was wiederum deren Finanzierungskosten erhöht.

Hebt die EZB diesen Effekt auf, zerstört sie einen wichtigen Kanal, über den in Demokratien die Fiskalpolitik auf mehr oder weniger nachhaltigen Pfaden verankert bleibt. Wenn dem Wähler die Folgen der Fiskalpolitik verschleiert werden, hat er weniger Anlass, Politiker zu wählen, die eine nachhaltige Fiskalpolitik (und in diesem Fall: ein kooperatives Verhalten gegenüber der EU) implementieren wollen. Fällt die Wahl in Italien am Wochenende so aus, wie die letzten Prognosen anzeigten, trägt die EZB eine Mit-Verantwortung.

Wenn’s dafür wenigstens dauerhafte Stabilität gäbe! Aber auch daran habe ich meine Zweifel. Thomas Sargent schreibt in seiner Nobelpreis-Rede von 2012:

Obscure monetary-fiscal coordination creates costly uncertainties.

Weil die EZB nicht klipp und klar zugeben kann, was des Pudels Kern am TPI ist, kann sie dem Markt keine klare Richtschnur liefern, sondern muss das TPI-Versprechen an schwammige Bedingungen knüpfen.

In der Folge handeln 10-jährige BTPs weiterhin mit einem Risikoaufschlag von mehr als 200 bps über Bunds.

Gleichzeitig ist aber wieder die “reale Zinsparität” auch langfristig verletzt: Langfristige reale Bund-Renditen liegen wieder (nach kurzer Unterbrechung während der Euroraum-Krise) unter den realen Renditen entsprechender US T-Notes (Abbildung unten). Das rechtfertigt, dass der Euro “billig” ist. Insbesondere dann, wenn Inflationsbekämpfung und Koordination mit der Fiskalpolitik in so offensichtlichem Konflikt stehen wie derzeit.

Am Beispiel Japans sehen wir sehr genau, dass solch ein Zentralbankverhalten nicht in Inflation enden muss, sehr wohl aber in einer schwachen Währung.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
WKNTypBasiswertMerkmale
SN55GBCallUSD/JPYHebel: 17,8
SH6MRKPutUSD/JPYHebel: 18,2
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Kanada: Auf die Kerninflation kommt es an

Die Verbraucherpreisinflation in Kanada könnte den Hochpunkt bereits überschritten haben. Im August dürfte die Inflationsrate weiter zurückgegangen sein. Grund, sich entspannt zurückzulehnen, besteht aber für die Bank of Canada (BoC) wohl noch lange nicht. Denn es bleibt abzuwarten, wie nachhaltig diese Entwicklung ist.

Von Interesse dürften daher vor allem die Kerninflationsmaße sein, insbesondere nachdem die BoC auf ihrer letzten Sitzung signalisiert hatte, dass sie sich vor allem auf diese Kennzahlen fokussieren wird. Aufschluss darüber, wie weit die geldpolitische Straffung in Kanada noch gehen wird, dürfte daher weniger die Gesamtrate, sondern vor allem die Kernrate geben.

Sollten die Kerninflationsdaten ähnlich wie zuletzt die Zahlen aus den USA nach oben überraschen, dürfte der Markt seine Erwartungen für die Leitzins-Endrate nach oben schrauben. Der CAD könnte davon kurzzeitig profitieren.

Allerdings bleibt das Umfeld für den CAD schwierig. Die hohe Unsicherheit an den Märkten und die gefallenen Rohstoffpreise gepaart mit einem USD, der auf hohen Niveaus verharrt: Notierungen unter 1,30 in USD-CAD könnten erstmal außer Reichweite bleiben.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SN37H3CallUSD/CADHebel: 15,7
SN2TMEPutUSD/CADHebel: 12,4
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

MEIN WEG AN DIE BÖRSE – GEHEN SIE MIT!

Machen Sie mit beim große Börsenspiel Trader. Beweisen Sie Ihr Können an der Börse: Sie starten mit zwei fiktiven Depots, die jeweils mit 100.000 Euro Spielgeld ausgestattet sind. Ziel ist es, durch den Handel von Aktien, Optionsscheinen und Zertifikaten den höchsten Depotwert von allen Teilnehmern zu erreichen. Hauptpreis ist ein Jaguar F-PACE!

Jetzt anmelden!