Technische Analysen

EURO STOXX 50 Future: Portfoliobesprechnung

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Im Mittwochshandel ließ die (Intraday-)Volatilität an den europäischen Aktienmärkten – bei leichten Kursgewinnen nach unter Erwartungen ausgefallenen US-Konjunkturdaten (Mai-US-Hausbaubeginne) begleitet von Abgaben bei Rohstoffen wie Gold und Öl – etwas nach. Unter den europäischen Sektoren setzten sich die relativen Tendenzen der letzten Monate fort, wobei Tech- und Health Care-Titel erneut unter den Tagesgewinnern waren. Demgegenüber festigte sich die Relative Schwäche der Automobiles. Mit Blick auf den großen Verfall am Freitag sollte es nicht überraschen, wenn der der Trading-Markt fortsetzt.

Aus technischer Sicht befindet sich der EURO STOXX 50-Future seit Mitte März 2020 weiterhin in seiner Recovery-Bewegung (Recovery-Bewegungstrend bei 3.000). Nach Abschluss des 2. Recovery-Trends (2.689 – 3.394) ist der Future in eine Trading-Range (Support um 3.046; Resistance: 3.390 – 3.400) hineingelaufen. Aktuell etabliert der Future innerhalb dieser Trading-Range einen sehr kurzfristigen Trading-Markt im Umfeld der 10-Tage-Linie.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKNTypBasiswertMerkmale
CJ280KLongEURO STOXX 50Faktor: 4
CU3UVVShortEURO STOXX 50Faktor: -4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.