Technische Analysen

EURO Stoxx 50 Future: Mini-Resistance im Fokus

Im Donnerstagshandel kam es an den europ. Aktienmärkten – nach einem Mixed Picture zur Wall Street-Eröffnung trotz über Erwartungen ausgefallenen US-Konjunkturdaten (u.a. März–PPIs) und im Nachklang der Brexit-Verlängerung – zu einem Erholungstag. Bei den europ. Blue Chips legten u.a. LVMH (+4,3%; in der tech. Neubewertung; nächste Resistance bei €350) und ausgewählte Banken wie z. B. Banco Santander (+2,9%; arbeitet am Abschluss einer mittelfr. Bodenformation) deutlich zu. Demggü. waren neben Telcos wie z. B. Vodafone (-1,4%; intakte Relative Schwäche) und Basic Resources wie z. B. Glencore (-2,6%, Trading-Take-Profit-Signal) mit Abgaben belegt. In Summe findet sich an den europ.
Aktienmärkten eine kurzfr. neutrale Marktbreite wieder.

Aus tech. Sicht hat der EURO Stoxx 50-Future seit Anfang Jan. ´19 (Start bei 2814) einen mittelfr. Recovery-Trend etabliert (Aufwärtstrendlinie aktuell bei ca. 3295). In den letzten Tagen ist der Future in eine Mini-Konsolidierung unterhalb der Resistance bei 3377 hineingelaufen. Auf der einen Seite ist durch das geringe räumliche Ausmaß der Konsolidierung die mittelfr. überkaufte Lage des Futures räumlich bisher noch nicht weit abgebaut. Auf der anderen Seite weist diese Konsolidierung aber weiterhin einen trendbestätigenden Charakter (nach oben) auf und bei einem Überwinden der Mini-Resistance würde bereits eine Fortsetzung des Aufwärtstrends in Richtung 3400 anstehen. Der Sicherungsstopp für die TecDAX-Positionierung (TecDAX-Portfoliobeta bei 1,1) wird auf 2650 (zuvor 2595) angehoben.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ280M Long EURO STOXX 50-Future Faktor: 6
CJ280A Short EURO STOXX 50-Future Faktor: -6
Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.