Währung

EUR/USD – Bären-Attacke im Erholungstrend

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Das Währungspaar EUR/USD hatte im Januar 2021 ein zyklisches Mehrjahreshoch bei 1,2349 USD ausgebildet und bewegt sich hiervon ausgehend übergeordnet südwärts. Dieser Abwärtstrend beschleunigte sich ab dem Herbst und führte am 28. April dieses Jahres schließlich zur Unterschreitung des im März 2020 geformten zyklischen Tiefs bei 1,0633 USD. Bis auf ein 5-Jahres-Tief bei 1,0349 USD und damit an die wichtige ultralangfristige Unterstützung, die sich aus dem im Januar 2017 markierten Dekadentief ableiten lässt, gab der Kurs nach, bevor die extrem überverkauften markttechnischen Indikatoren am 13. Mai ihren Tribut forderten und eine Erholungsrally einsetzte. Im Rahmen der zuletzt gestarteten Konsolidierung unterhalb des Erholungshochs bei 1,0787 USD kam es im gestrigen Handel unmittelbar nach der EZB-Sitzung zu einer Bullenfalle. Das Währungspaar schraubte sich bis auf 1,0774 USD und damit über die Abwärtstrendlinie vom am 10. Februar markierten Zwischenhoch hinauf. Der anschließend einsetzende Abverkauf drückte den Kurs innerhalb weniger Stunden um rund 1,5 Prozent abwärts bis auf ein Tief bei 1,0611 USD. Das dort befindliche Supportcluster (38,2%-Retracement des Erholungstrends/Rückkehrlinie des Konsolidierungskanals) bildete im heutigen asiatischen Handel den Ausgangspunkt für eine Gegenbewegung. Der Konsolidierungsmodus im kurzfristigen Zeitfenster bleibt noch intakt. Aus dem Intraday-Chart lassen sich nächste Hürden und potenzielle Ziele bei 1,0650/1,0652 USD, 1,0671-1,0692 USD und 1,0705/1,0712 USD ausmachen. Um ein Signal für eine Fortsetzung des im Mai gestarteten Erholungstrends zu erhalten, müssten die Euro-Bullen die Notierung nachhaltig über die Widerstandszone bei 1,0730-1,0787 USD und das Fibonacci-Retracement bei 1,0821 USD befördern. Unterhalb von 1,0607 USD wäre hingegen eine deutlichere Abwärtsbewegung zu favorisieren mit nächsten Zielen bei 1,0516 USD, 1,0460 USD und 1,0349 USD.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SN0EQZCallEUR/USDHebel: 9,8
SF7CALPutEUR/USDHebel: 9,8
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Investieren in Impfstoff-Hersteller

Nach der erfolgreichen Entwicklung eines Covid-Vakzins rücken jetzt in der Biotech- und Pharmabranche auch Impfstoffe gegen andere Krankheiten in den Fokus der Forschung. Mit dem Index-Zertifikat auf den Solactive Global Vaccines and Infectious Diseases Index CNTR partizipieren Sie mit nur einem Investment an der Wertentwicklung einer Vielzahl an Unternehmen, die an der Bekämpfung von Infektionskrankheiten beteiligt sind. Jetzt mehr efahren!