Währung

Devisenmarkt: Keine bösen Überraschungen aus den USA

US-Konjunktur und Bidens Treasury-Pick

Die Infektionszahlen in den USA steigen, etliche fiskalische Hilfsprogramme sind ausgelaufen und dann droht mit dem Auslaufen der Ausgabeermächtigung der US-Regierung am 11. Dezember auch noch ein neuerlicher Government Shutdown. Alles in allem keine guten Aussichten für den Dollar. Doch bislang zeigt sich der Markt wenig besorgt. Gestern erhielt die US-Währung gar einen ordentlichen Schub durch die starken ISM-Daten. Und in der Tat, der Stimmungsindikator überraschte auf breiter Front positiv. Selbst der Index für den Dienstleistungssektor stieg deutlich an, entgegen der Erwartung eines Rückgangs und im Gegensatz zu der Entwicklung in Europa. Bislang hinterlässt die aktuelle Viruswelle nur wenige Spuren in der US-Wirtschaft. Ob das so bleibt, ist lange nicht gesagt. So ist nicht auszuschließen, dass die Entwicklung nur der in Europa etwas hinterherhinkt. Dennoch, für den Moment stehen die USA konjunkturell stärker da als Europa. Entsprechend gelassen kann der Markt auch mit den anhaltenden Streitereien im US-Kongress um ein weiteres Fiskalpaket umgehen. Nur stellt sich die Frage, ob sich die Wirtschaft trotz fehlender Hilfen als stark erweist, oder ob dies auf die bisherigen Hilfen zurückzuführen ist. Auch das dürfte sich erst noch zeigen.

Zumindest ergab sich gestern diesbezüglich ein kleiner Lichtblick. Medienberichten zufolge will der neue US-Präsident Joe Biden die ehemalige Fed-Chefin Janet Yellen als US-Finanzministerin einsetzen – eine aus Marktsicht wohl erfreuliche Wahl. Schließlich ist von ihr eine konventionelle Politik zu erwarten. Und mit Blick auf das Fiskalpaket dürfte sie versuchen den Rufen der US-Notenbank nachzukommen und dieses so schnell wie möglich voranzubringen.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB2EM7CallEUR/USDHebel: 7,2
SB2ESJPutEUR/USDHebel: 7,3
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

RBA erfreut über schwachen AUD

Eigentlich hat auch Australien als Teil der G20 zugesagt, von Wechselkursmanipulation abzusehen. Ganz so streng wie bei anderen Nationen wird dies Down Under aber wohl nicht genommen. Zumindest die Notenbank hält sich kaum mit ihren Kommentaren bezüglich des Wechselkurses zurück. So macht sie keinen Hehl daraus, dass ihre jüngsten geldpolitischen Lockerungen geholfen haben, den Wechselkurs zu schwächen, was der Konjunktur überaus zugutekommt. RBA-Vize-Chef Guy Debelle zeigte sich heute früh sehr erfreut über diese Entwicklung. Das ist nun einmal der Vorteil, wenn man eine vergleichsweise kleine Volkswirtschaft ist. Da wird über derartige verbale Interventionen gerne hinweggesehen. Doch mittlerweile dürften auch der RBA die Mittel, den Wechselkurs effektiv zu schwächen, ausgegangen sein. Mehr als Worte dürften ab sofort also nicht von ihr zu hören sein. Das begrenzt das AUD-Aufwertungspotenzial etwas, aber nicht effektiv genug.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CJ4VCLCallEUR/AUDHebel: 9,6
CL7W8MPutEUR/AUDHebel: 9,6
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Die NOK und die alte Leier vom Petroleum-Fond-Mechanismus

Und da ist sie wieder. Die Frage, inwieweit die regelmäßigen Fremdwährungsverkäufe der Norges Bank einen Einfluss auf die NOK-Wechselkurse haben. Die Frage, die gefühlt bei jeder Adjustierung neu gestellt wird. Gestern verkündete die Norges Bank, dass sie ihre täglichen Verkäufe von Fremdwährung gegen norwegische Kronen ab sofort von 1600 Mio NOK auf 500 Mio. NOK verringern werde. Und prompt ist von einigen spitzfindigen Analysten zu lesen, dass dies negativ für den NOK-Wechselkurs sei. Wenn wir hier von Fremdwährungsverkäufen zur expliziten Stützung der norwegischen Krone reden würden, dann wäre diese Schlussfolgerung richtig. Tun wir aber nicht. Wir reden hier von den Fremdwährungsverkäufen der Notenbank im Rahmen des staatlichen Petroleum-Fond-Mechanismus. So erhält die Regierung sowohl Einnahmen in NOK über die Besteuerung von Ölfirmen als auch Einnahmen in Fremdwährung über ihre Vergabe von Ölförderlizenzen. Letztere fließen direkt in den so genannten Petroleum Puffer des Staates. Übersteigen die NOK-Ausgaben der Regierung ihre NOK-Einnahmen, ist sie dazu gezwungen, Fremdwährung aus dem Petroleum Puffer abzuzwacken und in Kronen zu tauschen. Die Aufgabe dieses Wechsels fällt der Notenbank zu. Die Quelle der NOK-Einnahmen der Regierung ist letztlich aber immer die gleiche: der Ölsektor. Ob die Ölfirmen Fremdwährung in NOK tauschen und an die Regierung abführen, oder ob die Norges Bank dies anstatt der Ölfirmen tut, macht keinen Unterschied für den Wechselkurs.

Was aber für den NOK-Kurs relevant ist, ist die Tatsache, dass die Norges Bank bis zum Sommer dazu gezwungen war, immer höhere Beträge aus dem Petroleum Puffer in NOK umzuwandeln, was darauf hindeutet, dass sich die Haushaltslage der Regierung verschlechtert hatte. Das macht Sinn im Rahmen der Corona-Krise. Dass die Norges Bank ihre Fremdwährungsverkäufe jüngst wieder zurückfahren konnte, deutet wiederum darauf hin, dass sich die Lage deutlich entspannt hat. Und das ist doch eher eine gute Nachricht für die Krone.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CJ4VMLCallEUR/NOKHebel: 9,1
CL7FGKPutEUR/NOKHebel: 9,4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Beziehungen zwischen den USA und China wieder in den Schlagzeilen

Aus der Noch-Regierung Trump ist zu vernehmen, dass sie neue harte Maßnahmen gegen China erwägen, obwohl Donald Trump im Januar das Weiße Haus verlassen muss. Der Plan mit der stärksten Auswirkung wäre die Schaffung eines informellen Bündnisses westlicher Länder, die gemeinsam Vergeltungsmaßnahmen ergreifen, falls China „seine Handelsmacht nutzt, um Druck auf Länder auszuüben“. Dass Trump es schafft, irgendein Bündnis auf die Beine zu stellen, ist natürlich ausgeschlossen. Ein solches Vorgehen deckt sich allerdings mit Joe Bidens Idee, ein Bündnis im Umgang mit China zu schaffen. In der Zwischenzeit versucht China ebenfalls, einen eigenen Handelsblock zu gründen, um dem Einfluss der westlichen Länder entgegenzuwirken. Nebenbei bemerkt gab es Medienberichte, dass US-Präsident Trump bald verkünden möchte, dass 89 chinesische Luftfahrtunternehmen sowie sonstige Gesellschaften Verbindungen zum Militär aufweisen. Dies würde sie vom Kauf einer Reihe von Waren und Technologien aus den USA ausschließen. Die Spannungen zwischen den USA und China scheinen also wieder hochzukochen, obwohl das Wahlchaos allmählich endet. Dies könnte sich auf die Märkte auswirken und insbesondere auf die asiatischen Anleger.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CU91APCallUSD/CNHHebel: 11,8
CJ4U8UPutUSD/CNHHebel: 11,0
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.