Währung

Devisenmärkte: Wie gewonnen, so zerronnen

Wie gewonnen, so zerronnen

Auch wenn jetzt die Einkaufsmanagerindizes in vielen Ländern, u.a. in Europa und den USA, eine deutlich bessere Stimmung unter den Unternehmen und Dienstleistern signalisieren, ist dennoch Vorsicht geboten, daraufhin allzu großen Optimismus zu entwickeln, wie es der Markt derzeit tut. Denn zum einen geben sie keine Indikation über das wirkliche Niveau der Wirtschaftsaktivität, zum anderen steigen vielerorts die Infektionsraten in einer zweiten Welle wieder an, sodass neuerliche Einschränkungen verordnet (bspw. Australien) oder erwogen (bspw. UK) werden, die sich wieder negativ auf die Stimmung und die Aktivität auswirken können. Wie gewonnen, so zerronnen – davor sollte sich der Devisenmarkt hüten. Denn wenn nun weltweit die Infektionszahlen wieder anziehen und überall wieder Einschränkungen in irgendeiner Form auftauchen, dann sitzen die Währungen wieder alle im selben Boot. Das hieße, dass der Dollar keine Sonderstellung mehr hätte, weil insbesondere in den USA das Virus wütet. Vielmehr würde das Pendel teilweise wieder zuungunsten anderer, ebenfalls betroffener Währungsräume ausschlagen und den Abwärtsdruck auf den Dollar etwas mildern. Trotz allem bleiben natürlich die anderen Argumente gegen den Dollar, wie bspw. die expansive Geldpolitik oder die neue Unsicherheit rund um die Präsidentschaftswahlen, erhalten. Unterm Strich hieße das, dass wir auf sehr kurze Sicht mit der 1,19-Marke in EUR-USD erstmal das Tief im Dollar gesehen haben könnten. Mittelfristig ist das aber, wie wir an dieser Stelle schon oft geschrieben haben, eine andere Geschichte.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB2EM9CallEUR/USDHebel: 7,4
SB2ER9PutEUR/USDHebel: 7,7
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Die RBA ist vorsichtig, aber nicht panisch

Natürlich muss die Reserve Bank of Australia (RBA) den jüngsten Entwicklungen im Staat Victoria Rechnung tragen – aber panisch ist sie deshalb noch lange nicht. Im Juni zeigte die RBA vorsichtigen Optimismus bei gleichzeitiger Skepsis, was den Ausblick anbelangt: Die Bedingungen hätten sich zuletzt stabilisiert und der Abschwung sei weniger scharf gewesen als erwartet, aber ungeachtet der Anzeichen einer allmählichen Verbesserung bliebe die Art und Geschwindigkeit der wirtschaftlichen Erholung höchst unsicher. Es war klar, dass die RBA angesichts der neuerlichen Einschränkungen in Teilen des Landes ihren Wortlaut auf der heutigen Sitzung ändern musste. Nun spricht sie davon, dass die Erholung sowohl ungleichmäßig als auch holprig verlaufen dürfte. Schließlich wird der Ausbruch des Coronavirus in Victoria einen großen Einfluss auf die viktorianische Wirtschaft haben. Einen neuerlichen scharfen Einbruch der Wirtschaft erwartet die RBA aber nicht. Sie entwickelt wie viele ihrer Kolleginnen verschiedene Szenarien, deren Details im geldpolitischen Bericht am Freitag veröffentlicht werden, aber letztlich beinhaltet auch das schlimmste Szenario lediglich eine langsamere Erholung von Beschäftigung und Produktion, keine neue massive Verschärfung der Lage. Panikmache ist also Fehlanzeige. Der AUD, der zuletzt von der Dollarschwäche profitiert hatte, goutiert diese pragmatische Einstellung der RBA. Denn obwohl die RBA ihre Anleihenkäufe morgen wieder aufnehmen wird, da die längeren Zinsen wieder etwas gestiegen sind, nachdem sie wochenlang keine Bonds kaufen musste, tendiert er nach der Zinsentscheidung leicht fester.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CL9BMRCallAUD/USDHebel: 7,9
CJ1SDXPutAUD/USDHebel: 7,9
CJ4VCLCallEUR/AUDHebel: 7,4
CL7W8VPutEUR/AUDHebel: 7,5
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
WKNTypBasiswertMerkmale
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.