Aktie

Deutsche Bank – Bullen greifen an

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Die Aktie der Deutschen Bank (WKN: 514000) war im Rahmen des Corona-Crashs von Februar bis März von einem 2-Jahres-Hoch bei 10,37 EUR bis auf ein Allzeittief bei 4,45 EUR eingebrochen. Die nachfolgende Rally führte die Notierung hinauf bis in den Widerstandsbereich der Kurslücke vom 24. Februar. Seit Juni korrigiert sie diese Rally unterhalb des Hochs bei 9,20 EUR und rutschte dabei unter die 200-Tage-Linie bis an das 50%-Retracement des Aufschwungs. Die bei 6,75 EUR gestartete Gegenbewegung gewann im gestrigen Handel an Schwung. Begleitet von hohem Handelsvolumen, formte die Aktie eine lange bullishe Tageskerze und überquerte die 200-Tage-Linie sowie den Horizontalwiderstand der Abwärtslücke vom 21. September. Mit dem Tageshoch bei 7,80 EUR erreichte der Wert exakt die mittelfristige Abwärtstrendlinie. Kann er diese Hürde in den kommenden Handelstagen nachhaltig per Tagesschluss knacken, würde sich das Chartbild deutlich aufhellen. Potenzielle nächste Kursziele lauten im Erfolgsfall 8,47 EUR und 9,20/9,40 EUR. Mit Blick auf die Unterseite wäre nun ein Tagesschluss unterhalb des Supports bei 7,34-7,42 EUR ein erstes Warnsignal für eine mögliche Fortsetzung des korrektiven Abwärtstrends. Darunter würden potenzielle Ziele und Unterstützungen bei 6,75/6,82 EUR, 6,60 EUR und 6,26 EUR in den charttechnischen Fokus rücken.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB0CDULongDeutsche BankFaktor: 4
SR8WCHShortDeutsche BankFaktor: -4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.