Währung

Der Devisenmarkt fährt derzeit eher blind als auf Sicht

Der Devisenmarkt fährt derzeit eher blind als auf Sicht.

Mein Chef schrieb gestern, dass Datenveröffentlichungen derzeit den Devisenmarkt kaum bewegen, weil niemand weiß, was diese über die künftige Inflation aussagen. Das liegt auch daran, dass die Corona-Pandemie das Umfeld viel zu schnell verändert, als dass die klassischen Datenveröffentlichungen irgendwelche Rückschlüsse auf den realwirtschaftlichen Ausblick erlauben. Das zeigen exemplarisch die heutigen US-Veröffentlichungen. Die Auftragseingänge für September in den USA bieten nicht mehr als den berühmten Blick in den Rückspiegel. Und selbst das Konsumentenvertrauen des Conference Boards, einer der wichtigsten Frühindikatoren, ist nahezu nutzlos. In die heutige Veröffentlichung fließen die Einschätzungen von Verbrauchern bis ca. zum 18. Oktober mit ein. Neue Rekorde in den Neuinfektionen wurden jedoch erst danach aufgestellt. Nun kann man die Erfahrung der Infektionswelle im Juli heranziehen, die nur geringe Spuren in der Wirtschaft zu hinterlassen haben scheint (wohl aber im Dollar!). Doch im Sommer haben noch die Nachwirkungen des gerade erst ausgelaufenen Fiskalprogramms die Wirtschaft gestützt. Je länger weitere fiskalische Hilfen auf sich warten lassen und je weiter die Pandemie ungebremst um sich greifen kann, desto wahrscheinlicher werden auch längerfristige wirtschaftliche Folgen. Und das Potenzialwachstum ist neben dem Inflationsausblick einer der wichtigsten Einflussfaktoren für den devisenmarktrelevanten gleichgewichtigen Realzins.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CL0B5VCallEUR/USDHebel: 3,6
SB8BX8PutEUR/USDHebel: 4,0
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Inflation oder Arbeitsmarkt – was treibt den AUD?

Seit Ende September begrenzen Spekulationen über eine weitere geldpolitische Lockerung der australischen Zentralbank (Reserve Bank of Australia, RBA) das Aufwärtspotenzial des Aussies. Eine Überraschung bei den morgigen Inflationszahlen für das dritte Quartal könnte AUD-Händler dazu motivieren, die Wahrscheinlichkeit für eine expansivere Geldpolitik in Australien neu zu bewerten. Dabei sind jedoch zwei wichtige Punkte zu beachten:

Sondereffekte wie die Wiederaufnahme zeitweise ausgesetzter Kinderbetreuungskosten sollten zu einem deutlichen Anstieg der Inflation führen. Der Konsens erwartet daher einen Anstieg des Preisniveaus um 1,5% ggü. Vq.. Ein deutlich niedrigeres Ergebnis spräche daher dafür, das die Corona-Krise die Nachfrage stärker als erwartet eintrüben könnte.

Die RBA hat ihren Fokus zuletzt deutlich stärker auf den Arbeitsmarkt als auf die Inflation gerichtet. Aufgrund der diversen Verzerrungen in den Preisdaten raten wir daher dazu, deren Bedeutung für die Geldpolitik nicht überzubewerten.

Angesichts derzeit stabiler Infektionszahlen in Australien und der Skepsis der RBA hinsichtlich Negativzinsen gehen wir davon aus, dass die RBA ihre Geldpolitik auf ihrer Sitzung in einer Woche erst einmal unverändert lassen wird, allerdings ihre Bereitschaft zu weiterer Lockerung betonen wird, falls sie diese als notwendig erachtet. Solange sich also keine nachhaltige Erholung des Arbeitsmarktes abzeichnet, dürften Spekulationen über eine expansivere Geldpolitik in Australien anhalten. Und solange das der Fall ist, spricht allein die von uns erwartete USD-Schwäche für höhere AUD-USD-Niveaus.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CJ4VCPCallEUR/AUDHebel: 8,9
CL7W8UPutEUR/AUDHebel: 8,5
CL9BMTCallAUD/USDHebel: 8,8
CJ1L65PutAUD/USDHebel: 8,8
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

CNY: Märkte spiegeln geldpolitische Ausrichtung wider

Die Märkte scheinen eine Woche vor der Präsidentschaftswahl in den USA ein Gleichgewicht auf einem USD-CNY-Stand von rund 6,70 gefunden zu haben. Die chinesische Zentralbank (PBoC) scheint im Moment mit dem aktuellen USD-CNY-Kurs zufrieden zu sein. Als der CNY vor einigen Wochen stark aufwertete, hatte die PBoC die Reserveauflage für US-Dollar-Käufe aufgehoben und dadurch signalisiert, dass sie die CNY-Rally bremsen wollte. In der Zwischenzeit deuteten die chinesischen Entscheidungsträger bei verschiedenen Anlässen an, dass sie ein „Herdenverhalten“ am Devisenmarkt vermeiden möchten. Dadurch erinnern sie den Markt daran, dass jede Medaille zwei Seiten hat. Seither ist der Markt im Allgemeinen richtungslos, was zumindest einmal andeutet, dass die Marktdynamik die geldpolitische Ausrichtung widerspiegelt. Deshalb kann durchaus erwartet werden, dass sich diese Dynamik in der kommenden Woche fortsetzt, während wir darauf warten, dass wir durch die US-Wahlen eine Orientierungshilfe erhalten.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CU97XBCallUSD/CNHHebel: 8,5
CJ4U8YPutUSD/CNHHebel: 8,1
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.