DAX Chartanalyse

DAX: Zwischenziel erreicht

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Der DAX zeigte gestern im frühen Handel einen moderaten Rücksetzer bis auf ein Tagestief bei 12.180 Punkten. Dort aufkommendes Kaufinteresse führte zu einer Fortsetzung des etablierten Aufwärtstrends bis auf ein im späten Geschäft erzieltes 6-Wochen-Hoch bei 12.292 Punkten.

Der Index befindet sich nun innerhalb der Widerstandszone bei aktuell 12.271-12.310 Punkten, die ein bedeutendes Zwischenziel darstellt. Darüber würde die intakte Zielzone bei derzeit 12.430-12.476 Punkten in den Fokus rücken, die sich aus der am 30. August komplettierten unteren Trendwendeformation ableiten lässt. Mit Blick auf den Stundenchart liegen bei 12.351 Punkten und 12.417 Punkten relevante Etappenziele. Angesichts der kurzfristig überkauften Situation und des erreichten Widerstands bleibt die Wahrscheinlichkeit für eine mehrtägige Verschnaufpause erhöht. Ein erster Warnhinweis entstünde mit einem Rutsch unter den nächsten Support bei 12.240 Punkten. Bestätigt würde das Korrekturszenario mit einer Verletzung der Unterstützung bei 12.180 Punkten.

Nächste Unterstützungen:

  • 12.240
  • 12.180
  • 12.151/12.153

Nächste Widerstände:

  • 12.271-12.310
  • 12.351
  • 12.417
Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ9WKD Call DAX 30 Hebel: 10,2
CJ6EG5 Put DAX 30 Hebel: 11,0
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.