DAX Chartanalyse

DAX: Test der Trendlinie

Der DAX setzte gestern seine am Vorwochenhoch bei 12.656 Punkten begonnene Abwärtsbewegung bei nur geringer Dynamik fort. Er traf im Verlauf des Nachmittags mit dem Tief bei 12.508 Punkten auf die Unterstützung der vom Juni-Tief ausgehenden Aufwärtstrendlinie und konnte sich dort stabilisieren.

Der im Tageschart geformte Doji signalisiert eine kurzfristige Pattsituation zwischen Bullen und Bären. Das übergeordnete Szenario eines Rücksetzers bleibt auf der Agenda und würde mit einem Rutsch unter 12.508 Punkte und anschließend das Zwischentief bei 12.484 Punkten bestätigt. In den Fokus würde in diesem Fall zunächst die Ausbruchsregion bei 12.408-12.438 Punkten rücken. Deren Unterschreitung per Tagesschlusskurs würde schließlich auch das mittelfristige Chartbild beginnen leicht einzutrüben mit einem möglichen nächsten Ziel bei 12.189 Punkten. Mit Blick auf die Oberseite befindet sich die nächste Hürde bei 12.587/12.593 Punkten. Ein Stundenschluss darüber ist erforderlich, um ein Signal für einen Vorstoß in Richtung 12.616 Punkte und anschließend 12.656 Punkte zu erhalten. Ein Tagesschluss über 12.656 Punkten ist erforderlich, um das bearishe Evening-Star-Kerzensignal im Tageschart zu negieren und eine unmittelbare Fortsetzung der mittelfristigen Rally in Richtung zunächst 12.703/12.705 Punkte und 12.739/12.747 Punkte zu indizieren.

Nächste Unterstützungen:

  • 12.508
  • 12.484
  • 12.408-12.438

Nächste Widerstände:

  • 12.587/12.593
  • 12.616
  • 12.656

Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine

WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ952Y Call DAX 30 Hebel: 10,1
CU8W33 Put DAX 30 Hebel: 10,8

Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.