DAX Chartanalyse

DAX: Schwächesignale!

Der DAX setzte im gestrigen Handel zunächst seine seitwärts gerichtete Konsolidierung im Stundenchart fort. Am frühen Nachmittag gelang der Ausbruch aus der Range auf der Oberseite über den Widerstand bei 12.116 Punkten. Bis auf ein neues Jahreshoch bei 12.195 Punkten konnte der Index ansteigen, bevor im späten Geschäft leichte Gewinnmitnahmen einsetzten.

Auf Basis des Stundencharts generierte er an der steigenden Widerstandslinie über die Hochpunkte vom 19. März und 4. April bearishe Kerzen bei gleichzeitig überkaufter markttechnischer Situation. Die Wahrscheinlichkeit für eine deutlichere kurzfristige Verschnaufpause ist aufgrund dieser Schwächesignale erhöht. Nächste Unterstützungen befinden sich bei 12.116 Punkten und 12.080 Punkten. Darunter würde das Szenario bestätigt mit möglichen Zielen bei 11.963-12.029 Punkten, 11.890 Punkten und 11.823-11.851 Punkten. Ein Break über 12.195 Punkte spräche hingegen zunächst für ein weiteres Vordringen in den nächsten Ziel- und Widerstandsbereich, der sich aktuell bis 12.256 Punkte erstreckt und durch die langfristige Abwärtstrendlinie vom Rekordhoch nach oben hin abgegrenzt wird.

Nächste Unterstützungen:

  • 12.116
  • 12.080
  • 11.963-12.029

Nächste Widerstände:

  • 12.195-12.256
  • 12.349/12.373
  • 12.431/12.458
Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU01J3 Call DAX 30 Hebel 11,2
CJ6J0R Put DAX 30 Hebel 9,2
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.