DAX Chartanalyse

DAX: Range intakt

Der DAX eröffnete gestern schwächer und markierte in der ersten Handelsstunde das Tagestief bei 11.487 Punkten. Nach einer ersten Erholungswelle pendelte er über mehrere Stunden impulslos um den Vortagesschlusskurs, bevor es im späten Geschäft zu einer zweiten Aufwärtswelle kam, die bis auf ein Tageshoch bei 11.587 Punkten hinaufführte.

Der Index verbleibt in einer Korrektur unterhalb des zum Monatsanfang markierten Jahreshochs bei 11.677 Punkten. Ein erstes prozyklisches Signal zugunsten der Bullen entstünde mit einem nachhaltigen Break über die nächste Widerstandszone bei aktuell 11.613-11.619 Punkten. Bestätigt würde die Machtübernahme der Bullen mit einem Break über die Barriere bei 11.653-11.690 Punkten. Der mittelfristige Erholungstrend vom 2-Jahres-Tief bei 10.279 Punkten könnte sich dann in Richtung 11.800-11.865 Punkte ausdehnen. Auf der Unterseite lässt sich die nächste Unterstützung bei 11.542 Punkten ausmachen. Darunter (Stundenschlusskursbasis) wären fortgesetzte Abgaben in Richtung 11.487 Punkte, 11.463 Punkte und 11.372-11.427 Punkte einzuplanen. Erst mit einem nachhaltigen Rutsch unter die letztgenannte Zone würde sich das technische Bild deutlicher eintrüben und es wäre eine deutlichere Korrektur in Richtung 11.200 Punkte zu unterstellen.

Nächste Unterstützungen:

  • 11.542
  • 11.487
  • 11.463

Nächste Widerstände:

  • 11.613-11.619
  • 11.653-11.690
  • 11.800-11.865

Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine

WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ6KVF Call DAX 30 Hebel: 10,8
CJ9K3M Put DAX 30 Hebel: 10,2

Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.