DAX Chartanalyse

DAX: Outside Day am Widerstand

Der DAX konnte sich im gestrigen Handel ausgehend vom erreichten Support der 100-Stunden-Linie bis auf ein neues Erholungshoch bei 12.077 Punkten hocharbeiten. Die dort am Nachmittag einsetzende Korrektur führte den Index bis auf ein im späten Geschäft notiertes Tagestief bei 11.900 Punkten zurück. Dort konnte er sich erneut auf der 100-Stunden-Linie stabilisieren.

Der auf Basis des Tagescharts entstandene Outside Day mit kleinem Kerzenkörper und ausgeprägten Schatten zu beiden Seiten signalisiert wie bereits der Long-legged Doji vom Vortag eine erhöhte Unsicherheit der Marktteilnehmer am erreichten Widerstandsniveau. Mit Blick auf den Stundenchart stellt der Bereich 11.900-11.931 Punkte den nächsten relevanten Support dar. Solange dieser nicht per Stundenschluss verletzt oder der darunter befindliche Support bei 11.829-11.849 Punkten intraday unterschritten wird, bleibt eine mögliche Ausdehnung der Erholungsrally vom Tief bei 11.621 Punkten auf der Agenda. Das absehbare Potenzial erscheint aktuell jedoch begrenzt auf 12.077-12.130 Punkte. Dort würde die Wahrscheinlichkeit für eine ernsthafte Attacke der Bären deutlich ansteigen. Es bedarf eines nachhaltigen Anstiegs über 12.130 Punkte per Tagesschluss, um das mittelfristige Chartbild im Sinne einer möglichen Beendigung der bei 12.436 Punkten begonnenen Abwärtskorrektur leicht aufzuhellen.

Nächste Unterstützungen:

  • 11.900-11.931
  • 11.829-11.849
  • 11.690-11.714

Nächste Widerstände:

  • 12.077-12.130
  • 12.171
  • 12.211
Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CU0Y0E Call DAX 30 Hebel: 11,1
CJ9LY4 Put DAX 30 Hebel: 11,5
Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise.
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.