Top Charts

DAX: Kurz, mittel, lang

Der DAX befindet sich aus langfristiger technischer Sicht seit März 2009 (Start bei 3.589) in einem weiterhin intakten technischen Hausse-Zyklus. Hierbei ist mit Kursen über 16.260 ein Zugewinn von über 353% entstanden. Trotzdem liegt im internationalen Index-Vergleich unverändert eine langfristig relative Schwäche vor, wobei die aktuelle technische Lage andeutet, dass sich diese sowohl im Rest von 2021 als auch in H1 2022 nicht verändern sollte.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

DAX: Technische Neubewertung wieder aufgenommen

Aus mittelfristiger technischer Sicht bewegt sich der Index seit dem Corona-Baisse-Low (8.256; März 2020) in einer (mittelfristigen) Hausse-Bewegung. Diese war nach dem hohen Aufwärtsmomentum der Vormonate, ab Mai 2021 zuerst in einen moderaten, mittelfristigen Aufwärtstrendkanal und insgesamt seit Mai 2021 in eine Seitwärtsbewegung (Support: 14.800 – 15.000; Resistance um 16.000) hineingelaufen. Hierdurch hatte der DAX das alte technische Etappenziel von 15.500 – 16.000 für das Jahr 2021 erreicht. Diese mittelfristige Konsolidierung (14.800 – 16.000) hatte trotz der etwas kritischen technischen Lage von Anfang Oktober 2021 insgesamt einen freundlichen Grundton und einen trendbestätigenden Charakter (nach oben). Zuletzt ist der Index mit einem neuen Investment-Kaufsignal (bestätigter technischer Sprung über die Resistance-Zone 16.000 – 16.030) losgelaufen. Zuerst setzt sich hierdurch der technische Hausse-Zyklus mit neuen All-Time-Highs fort, wobei sich als nächstes technisches Etappenziel der Bereich von 16.500 – 17.000 andeutet. Die aktuell gute technische Lage signalisiert auch für H1 2022 eine Fortsetzung des Hausse-Zyklus, auch wenn sich das mittelfristige Aufwärtsmomentum abschwächen sollte. Aus kurzfristiger technischen Sicht befindet sich der DAX mit Hilfe des (kurzfristigen) Aufwärtstrends (seit Anfang Oktober 2021; Start bei 14.800) bereits in einer Jahresendrally, wobei es nicht überraschen sollte, wenn der Markt noch in 2021 in die technische Etappenzielzone hineinläuft.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD8RYPCallDAX 40Hebel: 8,3
SD7JNSPutDAX 40Hebel: 8,3
Kein passendes Produkt für Sie dabei? Hier gelangen Sie direkt zur Produktsuche!
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Space Economy: Wettlauf ins All

China landet auf dem Mond, die USA liebäugeln mit dem Mars und sogar Touristen kreisen mittlerweile schwerelos um unseren Planeten. Die Raumfahrt boomt wie nie zuvor und die Space Economy ist auf dem Weg zu einer Billionen-Industrie. Noch handelt es sich zwar um einen relativ jungen Markt, doch ist dieser außergewöhnlich innovations- und wachstumsstark. Erfahren Sie, welche Unternehmen besonders vom Raumfahrt-Boom profitieren und wie Anleger partizipieren können. Jetzt lesen!