DAX Chartanalyse

DAX: im Korrekturmodus

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Der DAX setzte am Freitag seinen am Vortag bei 13.460 Punkten gestarteten Kursabschwung fort. Nach einer mehrstündigen Zwischenerholung markierte er im späten Handel ein 2-Wochen-Tief bei 12.754 Punkten, bevor eine Stabilisierung gelang.

Der Index befindet sich in einer Korrektur des noch intakten mittelfristigen Aufwärtstrends. Aktuell testet er die flache Aufwärtstrendlinie vom Zwischentief im Juni sowie die 50-Tage-Linie. Eine technische Erholung ist daher kurzfristig möglich. Mit Blick auf das Handelsvolumen und die Saisonalität erscheint eine anschließende Ausdehnung der Korrektur jedoch gut vorstellbar. Ein nachhaltiger Rutsch unter 12.753-12.805 Punkte insbesondere per Tagesschluss würde potenzielle Kursziele bei 12.634 Punkten, 12.517 Punkten und 12.198/12.254 Punkten aktivieren. Auf der Oberseite verfügt der Index heute über nächste Widerstände bei 12.915-12.967 Punkten und 13.082-13.127 Punkten. Erst darüber käme es zu einer leichten Aufhellung des kurzfristigen Chartbildes. Das nächste Ziel lautet im Erfolgsfall 13.182-13.222 Punkte.

Nächste Unterstützungen:

  • 12.753-12.805
  • 12.634
  • 12.517

Nächste Widerstände:

  • 12.915-12.967
  • 13.082-13.127
  • 13.182-13.222
Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB2A7RCallDAX 30Hebel: 10,4
CJ49TVPutDAX 30Hebel: 10,7
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.