Technische Analysen

DAX Future: Zweite Abwärtswelle

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

An den europäischen Aktienmärkten gab es im Donnerstagshandel – begleitet von anhaltender hoher Volatilität mit Blick auf Tweets/Newsflow um den Handelsstreit – und im Umfeld neuer Tiefststände bei europäischen Long-Bonds-Renditen (z. B. dt. 10Y-Staatsanleihen bei -0,7%) und einem Mixed Picture bei den US-Konjunkturdaten (z. B. Juli- Industrieproduktion unter Erwartungen/Juli-Retail Sales über Erwartungen) weitere Kursabgaben. Bei den europäischen Sektoren hielt die Rotation in defensive Sektoren wie den Stoxx Utilities (+0,7%; intakte Relative Stärke) und raus aus Zyklikern wie den Stoxx Automobiles (-1,5%; Jahrestiefs im Fokus) an. Mit Blick auf den Wochenschluss sollte am kleinen Optionsverfall eine anhaltend hohe (Intraday-)Volatilität einkalkuliert werden.

Aus technischer Sicht hat der DAX-Future Anfang August 2019 die (Trading-)Top-Formation (Support um 12.180) mit einem (Trading-)Verkaufssignal abgeschlossen. Die erste Abwärtswelle führte den Future bis auf 11.435 (Support). Vor dem Hintergrund der kurzfristig überverkauften Lage ergab sich eine Stabilisierung / Trading Range mit dem gestaffelten Support von 11.435 bis 11.540 und dem Resistance um 11.850. Diese Konsolidierung hatte einen trendbestätigenden Charakter nach unten. Obwohl die kurzfristig überverkaufte Lage nur unzureichend abgebaut war, hat der Future jetzt mit einem weiteren (Trading-) Verkaufssignal nachgelegt. Als technische Konsequenzen befindet sich der Future jetzt in einem neuen (kurzfristigen) Abwärtstrend (Trendlinie bei 11.690) und innerhalb dieses Trends in der zweiten Abwärtswelle. Im Regelfall fällt die zweite Abwärtswelle aus technischer Sicht schwächer aus als die erste Abwärtswelle. Auch diesmal kam es – vor dem Hintergrund der unverändert kurzfristig überverkauften Lage – am nächsten Support um 11.250 (stammt aus dem März 2019) zu einem Mini-Intraday-Comeback. Da die kurzfristige technische Gesamtlage auf eine Fortsetzung dieses Abwärtstrends hindeutet, sollte die kurzfristig defensive Haltung bestehen bleiben.

Produktidee: Faktor-Zertifikate
WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ2631 Long DAX Future Faktor: 4
CJ2623 Short DAX Future Faktor: -4
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.