Technische Analysen

DAX Future: Sprung über die 10-Tage Linie

Die europ. Aktienmärkte sind mit dem Rückenwind über Erwartungen ausgefallener chin. Konjunkturdaten (März-Caixin PMI; z. B. Shanghai Composite mit neuem Trading-Kaufsignal) und einer freund. Wall Street-Eröffnung in die neue Woche gestartet. Unter den europ. Aktienmärkten legten u.a. Daimler (+3,7%; Sprung über die 200-Tage Linie) und CRH (+2,4%; arbeitet am Abschluss der kurzfr. Konsolidierung) deutlich zu. Demggü. waren leichte Take-Profits/Switchs aus defensiven Vorwochengewinnern wie z. B. Iberdrola (-0,7%; kurzfr. Aufwärtsmomentum lässt nach) und Unilever NV (-0,6%; Resistance um €52 zunächst bestätigt) zu beobachten. In Summe deutet die Aufwärtsrotation zu Gunsten von zyklischeren Titeln einen freundlichen Grundton für die neue Handelswoche an den europ. Aktienmärkten an.

Aus tech. Sicht ist der DAX-Future ab dem Jahreswechsel ´18/´19 (Start: 10303) in eine mittelfr. intakte Recovery-Bewegung gestartet. Dabei stieg der Future in einem Recovery-Trend bis März ´18 auf 11840. Anschließend startete eine bisher normale Konsolidierung, bei der der Recovery-Trend zur Seite beendet wurde. Hierbei bildete sich eine Trading-Range zw. dem Support um 11285 und der Resistance um 11840 heraus. Bisher hat diese Konsolidierung / Trading Range einen trendbestätigenden Charakter nach oben. Innerhalb dieser Trading-Range ist der Future nun zurück über die 10-Tage Linie gestiegen. Das hinterlassene Mini-Future-Gap (11570,0 – 11601,5) spricht dabei eher für eine zeitliche Ausweitung dieser Trading-Range. Insgesamt ist der konservative Verkauf von Juni-DAX-Puts, Basis 9000 von Interesse.

Produktidee: Faktor-Zertifikate

WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ263X Long DAX-Future Faktor: 6
CJ262X Short DAX-Future Faktor: -6

Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.