Technische Analysen

DAX Future: Kurzfristiger Aufwärtstrend zur Seite verlassen

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

In der letzten Woche hat der EURO STOXX 50-Future 225 Punkte und der DAX-Future 70 Punkte verloren. Bei den Makro-Daten gibt es diese Woche u.a.: CHN-August-Importe (07.09), EUR-Q2-BIP (08.09.), CHN-August-Verbraucherpreise (09.09), EZB Zinsentscheid (keine Änderung der aktuellen Geldpolitik und Betonung des 2%-Inflationsziels erwartet), USA-August-Erzeugerpreise, USA-5. Sep.-Erstanträge Arbeitslosenunterstützung (alle 10.09.) und die USA-August-Verbraucherpreise (11.09.). In Summe liegt an den europäischen Aktienmärkten ein volatiler Trading-Markt vor, der zum Wochenstart andauern dürfte. Dabei sollten die Volumina wegen dem US-Börsenfeiertag deutlich sinken.

Aus technischer Sicht war der DAX-Future im Juli 2020 ausgehend von 13.305 bis Anfang August auf 12.200 gerutscht. Danach etablierte sich ein kurzfristiger Aufwärtstrend. In diesem war der Future unter mehreren kleinen Trading-Kaufsignalen bis zuetzt auf 13.461 gestiegen. Das letzte Kaufsignal lieferte jedoch – trotz Ausbruch über die Resistance – keinen nachhaltigen Kursansteig. Stattdessen fiel der Future nach einem Intraday-Comedown zügig zurück. Durch eine Konsoldierungsausweitung wurde dabei nun der kurzfristige Aufwärtstrend zur Seite beendet. Als Konsequenz steht jetzt ein Trading-Markt auf dem aktuellen Kursniveau an, wobei der nächste Support um 12.626 liegt.

Produktidee: Faktor-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB26T2LongDAX 30Faktor: 5
SB26UAShortDAX 30Faktor: -5
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.