Technische Analysen

DAX Future: In der kurzfristigen Recovery

Im Dienstagshandel weiteten die europäischen Aktienmärkte – im Umfeld von Spekulationen über den Status der US-chinesischen Handelsgespräche und leicht anziehender US- und EWULong- Bonds-Renditen – ihre Jahresauftaktsrallye aus. Bei den europäischen Blue Chisp waren vereinzeilte Switches raus aus defensiven Sektoren/Titeln wie z. B. aus den Telcos Dt. Telekom (-1,3%; intakte mittelfristige Relative Stärke) und Vodafone (-1,1%; Support-Zone um 150 GBp bleibt im Fokus) zu beobachten. Demgegenüber stiegen konjunktursensitivere Titel wie z. B. Airbus (+4,4%; Support bei €80 bestätigt) und LVMH (+3,6%; Support-Zone um €250 arbeitet) an. In Summe festigt diese Aufwärtsrotation in der kurzfristigen Marktbreite die laufende Recovery-Stimmung an den europäischen Aktienmärkten.

Aus technischer Sicht befindet sich der DAX-Future seit Mai ´18 in einer (Zwischen-)Baisse. Dabei etablierte sich ab Ende Sept. ´18 ein beschleunigter Abwärtstrendkanal (obere Trendkanallinie zurzeit bei 11175). In diesem Trendkanal fiel der Future mit mehreren Verkaufsssignalen und nach dem Rutsch unter 11000 Punkte im Dez. ´19 auf ein Tief bei 10268 zurück. Hier startete er die laufende Recovery, wobei mit dem Sprung über die 10-Tage Linie ein schwaches (Trading-)Kaufsignal ausgelöst wurde. Dieses hat weiterhin das kurzfristige technische Potential den Future zurück an die Resistance bei 11000 Punkten zu führen.

Produktidee: Faktor-Zertifikate

WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ263X Long DAX-Future Faktor: 6
CJ262X Short DAX-Future Faktor: -6

Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.