Technische Analysen

DAX-Future: Gap hinterlassen

Im Umfeld von G20-Entspannungsrhetorik im US/China-Handelsstreit sind die europäischen Aktienmärkte im Umfeld eines festeren chinesischen Renminbi (gegenüber US-Dollar), einer freundlichen Wall-Street-Eröffnung und festeren Öl-Futures mit Kursgewinnen in die neue Woche gestartet. Dabei gab es unter den europäischen Blue-Chips besonders bei deutschen Autos wie z. B. Daimler (+4,5%; Support um €50 bestätigt) und BMW (+4,8%; Support um €71,5 behauptet) und französischen Luxus-Titeln wie z. B. Kering (+7,8%; 200-Tage Linie kommt zurück in den Fokus) deutliche Short-Coverings. Demgegenüber waren ausgewählte französische Titel wie z. B. Vinci (-2,1%; Support-Zone um €75 wackelt) unter Druck. In Summe setzt sich der seit Mitte November 18 kurzfristige positive Grundton an den europäischen Aktienmärkten fort.

Aus technischer Sicht war der DAX-Future ausgehend von 12445 Ende September ´18 unter mehreren Verkaufssignalen in einer beschleunigten Abwärtsbewegung bis auf 11035 gerutscht. Vor dem Hintergrund einer technisch überverkauften Lage startete er auf diesem Niveau eine Stabilisierung. Dabei bildete sich nach einer kurzfristigen Recovery zurück auf 11680 im Anschluss die Trading-Range 11002 – 11680 heraus. Innerhalb dieser Trading-Range durchläuft der Future zurzeit einen kurzfristigen Aufwärtstrend (Trendlinie zurzeit bei 11230). Mit dem Sprung über 11440 deutet sich eine Ausweitung dieses Trends an, wobei jedoch eine kurzfristige Gap-Schließung (Gap zwischen 11331 – 11427) einkalkuliert werden sollte.

Produktidee: Faktor-Zertifikate

WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ263X Long DAX-Future Faktor: 6
CJ262X Short DAX-Future Faktor: -6

Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.