Technische Analysen

DAX-Future: Bleibt im Trend

Die europäischen Aktienmärkte zeigten sich ohne Impulse von der Wall Street (US-Börsen wegen Feiertag geschlossen) im Donnerstagshandel kaum verändert. Auch die Volatilität in den Umfeldfaktoren (z. B. Mixed Picture bei den europäischen Long-Bonds) ließ nach. Daher überrascht es nicht, dass auch die europäischen Aktiensektoren eine langsamere Gangart starteten, welche von Mini-Gegenbewegungen auf die Vortagestendenzen geprägt war. Dabei erholten sich z. B. der Stoxx Real Estate (+0,9%; zurück über der 200-Tage Linie) und der Stoxx Banks (+1,0%; Support um 130 nachhaltig bestätigt) etwas, während es beim Stoxx Utiltities (-0,8%; im Aufwärtstrend) und Stoxx Basic Resources (-0,9%; Juni- Aufwärtstrend zurück im Fokus) zu Take-Profits kam. Mit Blick auf den Wochenausklang dürfte sich die laufende Rotation zu Gunsten von seit Jahresbeginn schwächeren Sektoren ausweiten.

Aus technischer Sicht ging der DAX-Future nach dem Anstieg von 11.306 auf 12.442 im Mai `19 in eine Seitwärtsphase zwischen 11.579 und 12.442 über. In dieser Trading-Range startete er ab Anfang Juni ´19 (Start: 11.579) den laufenden, intakten Aufwärtstrend (Trendlinie zzt. bei 12.410). Dabei lieferte der DAX-Future (Trading-)Kaufsignale (zuletzt der Gap-Sprung über die alte Resistance bei 12.442, wodurch die Trading-Range abgeschlossen wurde). In Summe sollten die Aufwärtstrends bei einer etwas langsamaren Gangart weiter arbeiten.

Produktidee: Faktor-Zertifikate

WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ2631 Long DAX Future Faktor: 4
CJ2623 Short DAX Future Faktor: -4

Bitte beachten Sie den Disclaimer und die Risikohinweise
Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen:
Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.