Top Charts

DAX, EURO STOXX 50, Nikkei 225 und S&P 500: Der technische Jahresausblick für 2021

Die Hoffung auf eine „Normalisierung“ nach der Corona-Pandemie, die weiterhin sehr lockere Politik vieler Notenbanken und die Erwartungen an die neue US-Regierung sorgen mit Blick auf 2021 für attraktive, technische Perspektiven an den internationalen Aktienmärkten. Insgesamt sollten für das neue Jahr Belastungsfaktoren wie z.B. Newsflow zur Corona-Pandemie aber auch ein etwas schwächerer US-Dollar mit einkalkuliert werden. An der Weltleitbörse in der New Yorker Wall Street hat der S&P 500 seinen seit der Finanzkrise vorliegenden Hausse-Zyklus mit neuen All-Time-Highs fortgesetzt, wobei sich für 2021 als nächstes technisches Etappenziel der Bereich 3.800 bis 4.000 andeutet. Der Nikkei 225, der schon im Jahr 2020 im Indexvergleich eine relative Stärke aufwies, sollte seine technische Klettertour bis weit über 28.000 ausweiten. Der EURO STOXX 50, der auch in 2020 seine jahrelange relative Schwäche durchgehalten hat, sollte diese auch im neuen Jahr beibehalten. Beim DAX deutet sich aus technischer Sicht zuerst ein Anlaufen gegen die Resistance (13.600 – 13.800) an, wobei der Index im Jahr 2021 neue Allzeithochs liefern sollte.

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

S&P 500: Neue All-Time-Highs

Der S&P 500, ein Kursindex, startete im März 2009 bei 666,8 seinen Hausse-Zyklus (steht für eine jahrelange Aufwärtsbewegung am Aktienmarkt, die nur von kurzfristigen Konsolidierungen, Korrekturen und eventuell auch Zwischenbaissen unterbrochen wird). Dieser hat bisher einen reinen Kurszugewinn von knapp 450 Prozent (plus Dividendenzahlungen) eingebracht. Die Corona-Baisse (Februar / März 2020) hat diesen Hausse-Zyklus zwar kurzfristig unterbrochen, aber aus technischer Sicht nicht beendet. Die neue mittelfristige Aufwärtsbewegung seit dem März-Tief (2.192) war ab September 2020 unterhalb der Resistance-Zone um 3.560 in eine Konsolidierung (trendbestätigender Charakter nach oben) hineingelaufen. Zuletzt hat sich der S&P 500 mit einem neuen Kaufsignal wieder nach oben in Bewegung gesetzt. Hierbei weist der US-Aktienmarkt eine gute technische Marktbreite bei den Einzelwerten auf, was sich auch bei den neuen Allzeithochs im Dow Jones Industrial und im Dow Jones Transportation widerspiegelt. Die technische Gesamtlage deutet besonders für das erste Halbjahr 2021 eine Fortsetzung der Klettertour im S&P 500 bis in die Zone von 3.800 – 4.000 an. Im Lauf des Jahres 2021 sollte es nicht überraschen, wenn das Aufwärtsmomentum sich deutlich abschwächt, da der US-Aktienmarkt auch im historischen Vergleich sportlich bewertet ist.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
CL9T3MCallS&P 500Hebel: 8,0
CL0B7WPutS&P 500Hebel: 7,8
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Nikkei 225: Übergeordnetes, technisches Kaufsignal

Der japanische Nikkei 225, ebenfalls ein Kursindex, befindet sich aus sehr langfristiger technischer Sicht seit Juni 1970 (Start: 1.929,64) in einer „Mega-Hausse“, die sich in nur drei übergeordnete Phasen einteilt. Erstens die Bilderbuch-Hausse bis zum Dezember 1989 mit einem Anstieg bis auf 38.957. Zweitens eine Baisse-Bewegung bis Oktober 2008 (Umfeld der Finanzkrise) auf 6.994,90. Drittens liegt seit Oktober 2008 der laufende Hausse-Zyklus vor. In lokaler Währung hat der Index mit dem Kursanstieg von 6.695 – 26.706 Zugewinn von knapp 300 Prozent erzielt. Im diesem Hausse-Zyklus kam es bisher zu einem Wechselspiel aus Investment-Kaufsignalen, Aufwärtstrends und Korrekturen. Ab dem Jahreswechsel 2017/ 2018 war der Nikkei 225 unterhalb der Resistance-Zone von 24.100 – 24.500 in eine Seitwärtspendelbewegung mit einer Unterstützung um 20.400 hineingelaufen. Aus technischer Sicht hatte diese Seitwärtspendelbewegung bereits einen trendbestätigenden Charakter (nach oben). Zuletzt ist der Index mit einem übergeordneten Investment-Kaufsignal (Sprung über die Resistance-Zone von 24.100 – 24.500) losgelaufen und hat den technischen Hausse-Zyklus (seit Oktober 2008) wieder aufgenommen. Der Nikkei 225 sollte seine relative Stärke im internationalen Index-Vergleich auch im Jahr 2021 beibehalten und sich in Richtung der nächsten mittelfristigen, technischen Etappenzielzone von 29.000 bis 30.000 bewegen.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SD05SQCallNikkei 225Hebel: 8,3
CL18P8PutNikkei 225Hebel: 8,6
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

EURO STOXX 50: Relative Schwäche im internationalen Index-Vergleich

Der EURO STOXX 50, ein Kursindex, konnte im Jahr 2020 mit einer ausgeprägten relativen Schwäche im Index-Vergleich nahtlos an seine unterdurchschnittliche Kursentwicklung in diesem Hausse-Zyklus (seit März 2009; Start bei 1.765,5) anknüpfen. Der Index hat bisher in diesem Zeitraum bis zum bisherige Hausse-Zyklus-Hoch bei 3.867,3 im Februar 2020 „nur“ einen Kursgewinn von 119 Prozent erreicht. Dafür weist der Index – trotz der vielen Wechsel bei der Index-Zusammensetzung im Jahr 2020 – weiterhin im internationalen Index-Vergleich eine überdruchschnittliche (Brutto-)Dividendenrendite auf. Innerhalb des Hausse-Zyklus erreichte der Index bereits im April 2015 die Resistance-Zone von 3.800 – 3.870. Seitdem befindet sich der EURO STOXX 50 unterhalb dieser Zone in einer Seitwärtspendelbewegung. Der Hausse-Zyklus macht damit seit über fünf Jahren eine Pause. Aus übergeordneter Sicht hat auch diese Seitwärtspendelbewegung einen trendbestätigenden Charakter nach oben. Die Kaufsignale der letzten Wochen deuten für das Jahr 2021 ein erneutes Heranlaufen an diese Resistance-Zone (3.800 – 3.870) an. Gute technische Aspekte, dass der Index schon in 2021 das Verlassen dieser Seitwärtspendelbewegung nach oben vorbereitet, liegen zurzeit aber noch nicht vor.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB91K6CallEURO STOXX 50Hebel: 8,2
CJ5AXNPutEURO STOXX 50Hebel: 8,5
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.
Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

DAX: Neue All-Time-Highs im Jahr 2021

Der DAX, ein Performance-Index, startete im März 2009 bei 3.588,9 seinen Hausse-Zyklus, der bis zum Februar 2020 mit Kursen um 13.795 bisher einen Anstieg von 270 Prozent eingebracht hat. Innerhalb des Hausse-Zyklus hat sich seit dem Jahr 2015 die mittelfristige Aufwärtsdynamik kontinuierlich abgeschwächt und der Index ist ab dem Jahreswechsel 2017/2018 in eine schwankungsintensive Seitwärtsbewegung unterhalb der gestaffelten Resistance-Zone von 13.600 bis 13.800 hineingelaufen. Da der Index nach der Corona-Baisse (Februar/März 2020; Kurseinbruch bis 8.255) mit Hilfe der direkten Kurserholung wieder fast auf die Kursniveaus vor der Corona-Krise zurückgelaufen ist, hat diese Seitwärtspendelbewegung weiterhin einen trendbestätigenden Charakter (nach oben). Auch im DAX macht der technische Hausse-Zyklus nur eine Pause. Einerseits hat der DAX als eine Art „sicherer Hafen“ während der Corona-Pandemie eine relative Stärke im europäischen Index-Vergleich, andererseits sorgen die Kurseinbrüche von zwei Technologie-Aktien in den letzten Monaten dafür, dass das technische Bild für den Index etwas schlechter aussieht als es ist. Die (Trading-)Kaufsignale im Index in den letzten Wochen deuten an, dass der DAX zuerst an/in die Resistance-Zone von 13.600 – 13.800 laufen sollte. Aufgrund der guten Marktbreite und der zum Teil vorliegenden Investment-Kaufsignale bei einigen Index-Schwergewichten, darf es nicht überraschen, wenn der DAX im Jahr 2021 diese Zone überwindet und in Richtung 14.500 weiterläuft.

Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SB7VTPCallDAXHebel: 7,9
CJ1PQHPutDAXHebel: 8,5
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.