DAX Chartanalyse

DAX: Erholungsmodus

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Der DAX bestätigte am Freitag mit einem Anstieg über die beiden Hürden bei 11.474 Punkten und 11.525-11.560 Punkten das Szenario einer Ausdehnung der Erholung vom am Vortag verzeichneten 6-Monats-Tief bei 11.266 Punkten. Er schloss bei 11.563 Punkten und damit 16 Punkte unterhalb des in der letzten Handelsstunde notierten Tageshochs.

Eine Fortsetzung der Erholungsrally ist wahrscheinlich, solange das Tief bei 11.266 Punkten nicht unterschritten wird. Mögliche Erholungsziele befinden sich bei 11.618-11.673 Punkten und 11.702/11.725 Punkten. Signifikant aufhellen würde sich das technische Bild erst über der Widerstandszone bei 11.836-11.866 Punkten. In diesem Fall wäre zunächst ein Vorstoß an die massive Barriere bei derzeit 12.097-12.184 Punkten vorstellbar. Unterstützt ist der Index heute bei 11.546 Punkten und 11.451-11.480 Punkten. Darunter würde sich das kurzfristige Chartbild bereits wieder eintrüben mit potenziellen Zielen bei 11.351 Punkten und 11.266/11.300 Punkten.

Nächste Unterstützungen:

  • 11.546
  • 11.451-11.480
  • 11.351

Nächste Widerstände:

  • 11.618-11.673
  • 11.702/11.725
  • 11.836-11.866
Produktidee: Unlimited Turbo-Optionsscheine
WKN Typ Basiswert Merkmale
CJ6KUZ Call DAX 30 Hebel: 10,6
CU9DHV Put DAX 30 Hebel: 10,2
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter www.zertifikate.commerzbank.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.