DAX Chartanalyse

DAX: Der Schwung lässt nach

Frühere Wertentwicklungen, Prognosen und Simulationen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Der DAX konnte sich gestern nach einer schwachen Eröffnung stabilisieren und im Verlauf des Nachmittags bis auf ein neues Allzeithoch bei 15.732 Punkten vorstoßen. Dort einsetzende Gewinnmitnahmen ließen ihn jedoch bei 15.677 Punkten und damit 16 Punkte unterhalb des Vortages schließen.

Die Schwungkraft im Rahmen des intakten Aufwärtstrends lässt merklich nach. Der MACD-Indikator auf Stundenbasis hat bereits ein bearishes Crossing gezeigt. Neue Hochs animieren die Marktteilnehmer zunehmend zu Gewinnmitnahmen. Prozyklische Long-Positionierungen weisen daher aktuell ein ungünstiges Chance-Risiko-Profil auf. Preislich bleiben die Bullen indes auch kurzfristig am Ruder, solange der nächste Support bei 15.608/15.614 Punkten nicht unterschritten wird. Darunter wäre zunächst ein Pullback in Richtung 15.538 Punkte zu favorisieren. Weitere Auffangbereiche lassen sich derzeit bei 15.477 Punkten und 15.389/15.407 Punkten ausmachen. Mit Blick auf die Oberseite befinden sich nächste Widerstände und potenzielle Zielbereiche bei 15.732-15.764 Punkten, 15.894 Punkten und 15.911-16.000 Punkten.

Nächste Unterstützungen:

  • 15.608/15.614
  • 15.538
  • 15.477

Nächste Widerstände:

  • 15.732-15.764
  • 15.894
  • 15.911-16.000
Produktidee: BEST Turbo-Optionsscheine
WKNTypBasiswertMerkmale
SF0MDYCallDAX 30Hebel: 23,3
SD6BPQPutDAX 30Hebel: 30,5

Sponsoren der Fußball-EM: Welche Aktien profitieren vom Megaevent?

Am 11. Juni startet die UEFA-Europameisterschaft. Grund genug, um ausgewählte Aktien von Sponsoren unter der charttechnischen Lupe zu betrachten. Erfahren Sie hier mehr dazu, welche Aktien bei der »Aufstellung« im Depot interessant sein könnten.